Huawei Mate X Release verschoben: Das faltbare Handy kommt noch später

Nicht meins13
HuaweiMateX
HuaweiMateX(© 2019 PR HUAWEI)

Das Duell um das erste faltbare Smartphone auf dem Markt ist geprägt von einem nervenzerreißenden Rückschlag-an-Rückschlag-Rennen zwischen Samsung und Huawei. Der neueste Rückfall kommt dabei von Huawei: Der chinesische Handyhersteller verschiebt das Mate X Release schon wieder. 

Wie techradar im Rahmen eines Huawei Events in Shenzhen erfahren haben will, soll das Huawei Mate X nicht vor November in den Verkauf gehen, das berichtete das Tech-Portal am Donnerstag, den 15. August. Ein Release im September – wie die letzte Ankündigung lautete – sei nicht mehr möglich.

Heißt das also, dass am Ende doch Samsung das Rennen um das faltbare Smartphone machen wird und das Galaxy Fold vorher auf den Markt bringt? Das kommt wohl ganz darauf an, ob der südkoreanische Handyhersteller sein Versprechen wahr machen wird und sein Skandal-geplagtes Smartphone im September an die wartenden Nutzer bringt.

Huawei Mate X Release noch vor Ende des Jahres?

Auf Nachfrage von techradar äußerte sich Huawei zu dem veröffentlichten Bericht und machte in einem öffentlichen Statement deutlich: "Huawei bestätigt, dass das Mate X Release noch immer zwischen September und November 2019 angesetzt ist." Damit wäre der September nicht hundertprozentig ausgeschlossen – von offizieller Seite. Ein späterer Verkaufsstart ist allerdings ziemlich wahrscheinlich.

Ursprünglich war das innovative Smartphone übrigens für den Sommer 2019 angesetzt. Was genau der Grund dafür ist, dass das Mate X Release erneut verschoben wurde ist noch nicht bekannt. Dass ein faltbares Display seine technischen Tücken birgt, hat Samsung bereits im Frühjahr schmerzlich am eigenen Leib erfahren müssen.

Huawei Mate X oder Samsung Galaxy Fold – wer wird gewinnen?

Der südkoreanische Handyhersteller hatte sein eigenes Falthandy für April angesetzt – an Blogger und Journalisten verschickte Testgeräte zeigten jedoch peinliche Schwächen. Die Folge: Der Martkstart des Galaxy Fold wurde verschoben.

Die Frage der Fragen ist und bleibt für uns daher nicht nur: Wer bringt das erste faltbare Handy in Massenproduktion in den Handel? Wir sind auch gespant darauf, welcher Hersteller die Hürden der Falte am besten gemeistert hat.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Tests 2020: Die besten Fotos aus unse­ren Reviews
Christoph Lübben
Viele schöne Fotos haben wir 2020 in unseren Smartphone-Tests gemacht. Und das hier ist die wohl beste Aufnahme
Ein Blick zurück auf unsere Smartphone-Tests aus 2020: Hier findet ihr die coolsten Fotos aus allen Reviews der CURVED-Redaktion.
Huawei Mate 40 Pro im Test: Ein König ohne Schloss
Lars Wertgen
Gefällt mir18Das Huawei Mate 40 Pro kostet etwa 1200 Euro
Das Huawei Mate 40 Pro begeistert im Test – auch ohne Google-Dienste. Der Minuspunkt ist nicht nur wegen der überragenden Kamera zu verschmerzen.
Huawei: Ist das der Schluss­strich unter Android?
David Wagner
Her damit8Harmony OS sieht Huaweis EMUI recht ähnlich, wohl auch um den Umstieg zu erleichtern
Huawei hat die erste Beta für das neue Betriebssystem Harmony OS ausgerollt. Kehrt das Unternehmen Android bald den Rücken?