Huawei Mate 40 Pro: So sieht das Flaggschiff aus

Nicht meins17
Das von Huawei veröffentlichte Bild unterscheidet sich von den neuen Bildern
Das von Huawei veröffentlichte Bild unterscheidet sich von den neuen Bildern(© 2020 Huawei / Weibo)

Huawei stellt in der nächsten Woche sein neuestes Top-Smartphone vor. Nun sind erste Bilder sowie viele technische Daten zum Huawei Mate 40 Pro veröffentlicht worden. Das Design weicht von den Bildern ab, die der chinesische Hersteller erst vor kurzem veröffentlicht hat.

Die neuen Bilder stammen von WinFuture und sollen das Mate 40 Pro zeigen. Einige davon seht ihr in dem folgenden Tweet:

Die erste Überraschung dürfte sein, dass das Huawei Mate 40 Pro demnach keine Kamera-Aushebung im Achteck-Format besitzt. Das Unternehmen selbst veröffentlichte vor kurzer Zeit ein Bild von seinem kommenden Smartphone. Das muss nicht viel bedeuten, da wir damals schon die Vermutung aufstellten, dass es sich um ein anderes Modell der Mate-40-Serie handeln könnte. Es soll noch ein Mate 40 RS sowie ein Pro-Plus-Modell geben, welche sich vor allem durch Anpassungen am Design und der Kamera-Ausstattung unterscheiden.

Groß und schnell

Auf den Bildern ist zu erkennen, dass das Panel an den Rändern des Huawei Mate 40 Pro stark nach hinten gewölbt ist. So entsteht der Eindruck eines randlosen Bildschirms. Der optische Fingerabdrucksensor sitzt entsprechend auch unter dem 6,76 Zoll großen OLED-Display, während oben links die Selfie-Cam verbaut ist und mit 13 Megapixeln auflöst. Zudem besitze die Frontkamera einen 3D-Sensor, welcher die Bedienung des Smartphones mit Gesten ermöglicht.

Als Prozessor verbaue Huawei seinen Kirin 9000. Dies sei der letzte von TSMC gefertigte High-End-Chip vor Inkrafttreten der US-Handelssperre. Der Prozessor bietet insgesamt acht Kerne und soll laut ersten Benchmark-Tests leistungsstärker als der aktuelle Snapdragon 865 Plus sein. In Europa soll das Huawei Mate 40 Pro mit 8 GB RAM sowie 256 GB internem Speicher auf den Markt kommen. Für China werde es laut WinFuture aber zusätzliche Varianten mit bis zu 12 GB RAM geben.

Huawei Mate 40 Pro mit Triple-Kamera

Auch beim Mate 40 Pro setzt Huawei wohl wieder auf eine Kooperation mit Leica. Die Hauptkamera soll mit 50 MP auflösen, das Ultraweitwinkelmit mit 20 MP und die Zoom-Kamera mit 12 MP. Videos sollen in 8K aufgezeichnet werden.

Das Huawei Mate 40 Pro soll einen neuen Laser-Autofokus bekommen, der von einem zusätzlichen Kamera-Sensor unterstützt wird. Wie genau das aber funktioniert, ist noch unklar. Des Weiteren gebe es neben dem LED-Blitz noch einen Farbtemperatur-Sensor, der für realistische Farben sorgen soll.

Android 10 ohne Google

Huawei liefere das Mate 40 Pro mit einem 65-Watt-Supercharger. Damit soll das Gerät in unter einer Stunde voll aufgeladen sein. Wireless Charging werde ebenso unterstützt wie Reverse Wireless Charging, um zum Beispiel Kopfhörer über das Smartphone aufzuladen.

Das Huawei Mate 40 Pro laufe noch mit Android 10 und nutze die aktuelle EMUI-11.x-Oberfläche. Außerdem werde das Smartphone statt der üblichen Google-Dienste und -Apps den hauseigenen Huawei Mobile Service nutzen. Zu den Preisen und der Verfügbarkeit gibt es noch keine Hinweise.


Weitere Artikel zum Thema
Handy mit 200 Watt aufla­den? Huawei könnte es schon
CURVED Redaktion
Huawei ist einer der größten Smartphone-Hersteller der Welt
Auf einer Pressekonferenz sprach Huawei über 200-Watt-Charging bei Smartphones. Ist das die Zukunft?
DxOMark: Huawei Mate 40 Pro ist der neue Kamera-König
CURVED Redaktion
Nicht meins29Die Kamera des Huawei Mate 40 Pro erzielt neue Höchstwertungen
Das Huawei Mate 40 Pro ist kaum veröffentlicht und schon wird es zum neuen Kamera-König gekürt. Wir verraten euch, warum.
Huawei Mate 40 Pro ist offi­zi­ell: "Eine Kamera wie keine zuvor"
Francis Lido
Nicht meins25Unter dem Display des Huawei Mate 40 Pro befindet sich ein Fingerabdrucksensor
Da ist es, das Huawei Mate 40 Pro. Freuen dürfen sich vor allem Fotografen und Hobby-Regisseure: Die Kamera soll es in sich haben.