Huawei MateBook nun auch in Deutschland verfügbar

Her damit !13
Das edle MateBook von Huawei richtet sich vor allem an Geschäftskunden
Das edle MateBook von Huawei richtet sich vor allem an Geschäftskunden(© 2016 CURVED)

Verkauf des Huawei MateBook in Deutschland gestartet: Im Februar 2016 hat das chinesische Unternehmen seinen Konkurrenten zum Surface Pro 4 von Microsoft vorgestellt – nun ist der hervorragend ausgestattete Tablet-Laptop-Hybride endlich auch hierzulande verfügbar.

Zum Release ist das MateBook in zwei Ausführungen erhältlich: Die etwas schwächer ausgestattete Version nutzt als Antrieb den Prozessor Intel Core m3-6Y30, der mit bis zu 2,3 GHz getaktet ist, berichtet Winfuture. Die Größe des internen Speichers liegt bei 128 GB, der Preis beträgt zum Release knapp 880 Euro. Das High-End-Modell wird vom Intel Core m5-6Y54 angetrieben, der die Taktung von bis zu 2,7 GHz aufweist. Als Speicherplatz stehen hier zum Preis von etwa 1180 Euro 256 GB zur Verfügung.

Edle Hülle mit geringer Tiefe

In Bezug auf die übrigen Specs gleichen sich die beiden Modelle des Huawei MateBook: Das Display misst in der Diagonale 12 Zoll und löst mit 2160 x 1440 Pixeln auf. Das Gerät ist lediglich 6,9 mm dick und bringt gerade einmal 640 Gramm auf die Waage. In das edel wirkende Aluminium-Gehäuse ist an der Seite ein Fingerabdrucksensor integriert.

Wie das Surface Pro 4 könnt Ihr auch das MateBook wahlweise als Tablet oder mit der passenden Tastatur als Laptop verwenden. Als Betriebssystem ist Windows 10 Home vorinstalliert. Eingaben können bei dem Huawei-Gerät mit einem Eingabestift namens MatePen vorgenommen werden, der nicht zum Lieferumfang gehört. Eindrücke von der Leistung des Gerätes und einen Vergleich zur Konkurrenz von Microsoft findet Ihr in unserem Hands-on, das auch ein Video enthält.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei P11: Details zu Ausstat­tung und Preis gele­akt
Michael Keller3
Her damit !9Der Nachfolger des Huawei P10 wird vermutlich Anfang 2018 veröffentlicht
Das Huawei P11 erscheint wahrscheinlich im ersten Quartal 2018. Nun sind Details zur Ausstattung durchgesickert – und zum Preis.
Huaweis neues Top-Smart­phone soll ausse­hen wie das iPhone X
Guido Karsten7
Hier ist noch keine Notch: Das Huawei Mate 10 Pro besitzt über dem Bildschirm zumindest noch einen schmalen Rand
Auch Huawei will die Bildschirmränder verschwinden lassen. Dabei greift der Hersteller womöglich bald auf ein Designelement des iPhone X zurück.
Huawei Mate 9 erhält Update auf Android Oreo
Francis Lido
Das Huawei Mate 9 erhält Schritt für Schritt das Update auf Android Oreo
Der Rollout von Android Oreo für das Huawei Mate 9 hat offenbar begonnen. Manche Besitzer des Smartphones können das Update schon installieren.