Huawei MatePad Pro bald offiziell: Muss das iPad Pro nun zittern?

Her damit21
Apples iPad Pro (Bild) könnte mit dem Huawei MatePad Pro einen neuen Konkurrenten erhalten
Apples iPad Pro (Bild) könnte mit dem Huawei MatePad Pro einen neuen Konkurrenten erhalten(© 2019 CURVED)

Mit dem Huawei MatePad Pro will der chinesische Hersteller offenbar Apple auch im Tablet-Markt angreifen – und das sehr bald. Daran, dass es sich um ein Konkurrenzprodukt für das iPad Pro handelt, gibt es kaum Zweifel. Die Vorstellung soll noch in diesem Monat stattfinden.

Sogar der genaue Termin für die Präsentation des Huawei MatePad Pro steht schon mehr oder weniger fest. Richard Yu, der CEO von Huaweis Consumer Business Group, verriet ihn selbst in einem Beitrag beim chinesischen Kurznachrichtendienst Weibo – oder zumindest fast. Seiner Ankündigung zufolge werde es am 25. November ein großes Enthüllungsevent geben, bei dem es um Neuigkeiten aus der Produktreihe der Mate-Tablets geht. Gerüchten zufolge gehört das Rampenlicht hierbei dem Huawei MatePad Pro.

Premium-Tablet in zwei Varianten

Nicht nur der Name weist dabei klar auf eine Positionierung im High-End-Bereich hin. Gerüchten zufolge soll Huawei das MatePad Pro mit dem Flaggschiff-Chipsatz Kirin 990 und 8 Gigabyte RAM ausstatten. Erwartet werden zudem 256 GB interner Speicher, ein magnetischer Anschluss für mechanische Tastaturen und die Unterstützung für den Eingabestift M-Pen.

Das Huawei MatePad Pro soll in vier Farben und zwei Ausstattungsvarianten auf den Markt kommen. Eine davon wird voraussichtlich einen SIM-Kartenschacht sowie ein LTE-fähiges Modem besitzen. Die andere Version des Premium-Tablets soll lediglich über WLAN verfügen. Der verbaute Akku soll recht groß ausfallen und einer 3C-Zertifizierung zufolge per Schnellladefunktion mit satten 40 Watt aufgeladen werden können.

MatePad Pro mit Dual-Kamera

Eine echte Besonderheit mit der das Huawei MatePad Pro glänzen könnte, ist die Dual-Kamera auf der Rückseite sowie die Punch-Hole-Kamera im Display. Wie ein schon vor Wochen von Evan "Evleaks" Blass geleaktes Renderbild zeigt, soll die Frontkamera Selfies durch ein kleines "Loch" im Bildschirm hindurch aufnehmen. Genaue Spezifikationen der Kameras sind noch nicht bekannt. Dies ist für ein Tablet aber grundsätzlich schon eine Neuheit. Am 25. November dürften wir mehr erfahren.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Tests 2020: Die besten Fotos aus unse­ren Reviews
Christoph Lübben
Viele schöne Fotos haben wir 2020 in unseren Smartphone-Tests gemacht. Und das hier ist die wohl beste Aufnahme
Ein Blick zurück auf unsere Smartphone-Tests aus 2020: Hier findet ihr die coolsten Fotos aus allen Reviews der CURVED-Redaktion.
Huawei Mate 40 Pro im Test: Ein König ohne Schloss
Lars Wertgen
Gefällt mir18Das Huawei Mate 40 Pro kostet etwa 1200 Euro
Das Huawei Mate 40 Pro begeistert im Test – auch ohne Google-Dienste. Der Minuspunkt ist nicht nur wegen der überragenden Kamera zu verschmerzen.
Huawei: Ist das der Schluss­strich unter Android?
David Wagner
Her damit8Harmony OS sieht Huaweis EMUI recht ähnlich, wohl auch um den Umstieg zu erleichtern
Huawei hat die erste Beta für das neue Betriebssystem Harmony OS ausgerollt. Kehrt das Unternehmen Android bald den Rücken?