Huawei Mulan wird Honor 6 – und ein iPhone 6-Konkurrent

Naja !11
So soll das Huawei Mulan alias Honor 6 aussehen
So soll das Huawei Mulan alias Honor 6 aussehen(© 2014 Weibo)

Zuletzt machten Gerüchte über ein neues Flaggschiff-Smartphone von Huawei die Runde und versprachen ein leistungsstarkes Octa-Core-Geschoss mit dem eher unscheinbaren Codenamen Mulan. Auf den Markt kommen soll es nun aber offenbar mit einem anderen Namen, nämlich Huawei Honor 6, und unter anderem Apples iPhone 6 den Kampf ansagen.

Die vor einigen Tagen entdeckten AnTuTu-Benchmarks des mutmaßlichen Huawei Honor 6 lassen einiges erwarten: Ein starker Octa-Core-Prozessor mit 1,3 GHz und 3 GB Arbeitsspeicher sollen die Technik hinter einem 4,9 Zoll großen 1080p-Display antreiben. Huaweis erst kürzlich veröffentlichtes Flaggschiff Ascend P7 bringt zwar dieselbe Pixelzahl auf einen etwas größeren 5-Zoll-Bildschirm, wartet aber nur mit einer Vierkern-CPU und einem Gigabyte Arbeitsspeicher weniger auf. Bilder von "Mulan" kursieren ebenfalls bereits im Internet und wurden unter anderem von GforGames auf dem chinesischen Weibo-Netzwerk aufgetan.

Kampf der Sechser: Huawei Honor 6 versus iPhone 6

Bislang ging das Honor 6 unter dem Namen Mulan durch die Gerüchteküche und folgte damit Huaweis Usus, seinen Geräten Codenamen aus der chinesischen Geschichte zu verleihen. GSM Insider will nun aus chinesischen Quellen erfahren haben, dass sich das Octa-Core-Smartphone in die Honor-Reihe eingliedern soll.

Deren jüngste Ableger Honor 3X und 3C sind irreführenderweise aber noch ein paar Ordnungsnummern von der sechsten Generation entfernt. Das sieht Huawei allerdings nicht so eng, denn dem Ascend P2 folgte seinerzeit nicht etwa das P3, sondern das P6. Zudem sei die Vier in China eine recht unbeliebte Zahl, während die Sechs sich für das angestrebte Duell mit den großen Sechsern der Konkurrenz geradezu anbiete, heißt es in dem Bericht. Gemeint ist damit natürlich vor allem das iPhone 6, aber auch ein mögliches Samsung Galaxy S6 – wobei die Gerüchteküche hier zuletzt auf eine Ablösung durch das Galaxy F hindeutete.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9: Display soll bis zu 90 Prozent der Vorder­seite einneh­men
Guido Karsten13
Naja !6Beim Galaxy S8 liegt die "Screen-to-Body-Ratio" bereits bei knapp über 83 Prozent
Beim Galaxy S9 soll das Display einen noch größeren Teil der Vorderseite bedecken als beim Vorgänger. Fällt der Rand unten dann weg?
Libra­tone Q Adapt On-Ear made for Google im Test
Marco Engelien
Dynamisches Duo: der Libratone Q Adapt On-Ear und das Pixel
Der Libratone Q Adapt On-Ear gehört zu den ersten Geräten, die das Label "made for Google" tragen. Was das bedeutet, erklären wir im Test.
Face­book bedient sich mal wieder bei Snap­chat
Francis Lido
Der Facebook Messenger könnte bald ein aus Snapchat bekanntes Feature erhalten
Der Facebook Messenger will wie Snapchat sein: Es wird ein Feature getestet, das Nutzer für den Austausch von Mitteilungen mit einem "Streak" belohnt.