Huawei Nova 5: Verkaufszahlen sprengen 2-Millionen-Marke in 4 Wochen

Der Vorgänger des Huawei Mate 30 Lite besitzt noch eine kleine Notch
Der Vorgänger des Huawei Mate 30 Lite besitzt noch eine kleine Notch(© 2019 CURVED)

Blitzstart für das Huawei Nova 5: Wie der gebeutelte Smartphone-Hersteller verlauten ließ, wurde die neue Nova-Serie bereits zwei Millionen Mal verkauft – nach gerade einmal vier Wochen.

Die Huawei Nova 5-Serie kann der chinesische Handyhersteller bereits nach vier Wochen als vollen Erfolg bezeichnen. So haben sich die vier Modelle von Huawei Nova 5, Nova 5i, Nova 5 Pro und das Nova 5i Pro auf dem chinesischen Markt schon 2 Millionen Mal verkauft. Damit untermauert Huawei seine Ambitionen, sich trotz des gegenwärtigen US-Boykotts auch in Zukunft unter den Top-Handyherstellern zu platzieren.

Die zwei Millionen-Grenze schaffte Huawei offenbar schon nach dem vierten wöchentlichen Flash Sales für die Huawei Nova 5-Smartphones. Damit haben es die Chinesen bereits zum zweiten Mal geschafft, innerhalb eines Monats zwei Millionen Handys zu verkaufen, zuletzt mit der Huawei Nova 3-Serie. Ende 2018 verkündete Huawei, seit Markteinführung vor zwei Jahren 65 Millionen Nova Smartphones verkauft zu haben.

Huawei Nova 5i Pro: heiß erwartet

Interessant dürfte der Start der neuen Nova-Serie auch hierzulande sein, schließlich soll der Kracher der neuen Huawei Nova 5- Serie, das Nova 5i Pro, am 2. August international erhältlich sein – jedoch unter einem anderen Namen, nämlich als Huawei Mate 30 Lite.

Zu den Spezifikationen der in Europa erhältlichen Variante des Huawei Nova 5i Pro ist bisher noch nicht allzu viel Wasserfestes bekannt, es soll sich jedoch um eine verbesserte Version seines chinesischen Pendants handeln. Ein 6,26 Zoll großes Display, in dem die Frontkamera innerhalb eines Punch-Holes eingelassen ist, wird die Euro-Variante haben. Außerdem arbeitet im Inneren des Handys der neue Octa-Core-Chip Kirin 810. Die Rückseite dürfte eine Quad-Kamera zieren, deren Herzstück ein 48-Megapixel-Sensor darstellt. Inwieweit die Huawei Nova 5-Serie sonst noch in Europa vertreten sein wird, ist nicht bekannt.

Trotz des Handelsembargos der USA zeigte Huawei stets ein starkes Vertrauen in den heimischen Markt, weshalb sie auch dem Boykott der USA nach eigener Aussage gelassen entgegengesehen haben. Besonders die Märkte Indien und China, in denen auch Xiaomi vertreten ist, sorgen für starke Absätze für viele Smartphone-Hersteller. Dort ist es vor allem der Budget-Sektor, der für die Hersteller immer interessanter wird. Dieses Vertrauen hat sich für Huawei nun tatsächlich ausgezahlt.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei P Smart 2021 im Test: Preis­wer­tes Handy, auch ohne Google-Dienste?
Guido Karsten
Huawei P Smart 2021 CURVED Fotos 003
Im Huawei P Smart 2021 Test sehen wir uns nicht nur Kamera, Akku und Co. an, sondern auch die Huawei AppGallery. Wie gut ist der Play-Store-Ersatz?
EMUI 11: Diese Huawei-Smart­pho­nes sollen das Android-Update erhal­ten
Christoph Lübben
UPDATEHer damit9Auch das Huwei P40 Lite erhält natürlich das Update auf EMUI 11
Das Update auf EMUI 11 kommt noch 2020: Welche Huawei-Smartphones die neue Version der Benutzeroberfläche erhalten, erfahrt ihr hier.
Offi­zi­ell: Huawei trennt sich von Honor – Rück­kehr der Google-Dienste?
CURVED Redaktion
Smartphones wie das Honor Play 4 Pro haben sich bislang auf Huawei-Technologie verlassen
Huawei gibt die Trennung von der Tochterfirma Honor offiziell bekannt. Doch was bedeutet das nun für die Zukunft der beiden Smartphone-Hersteller?