Huawei P Smart (2019) und Mate 20 Lite: Günstige Smartphones im Vergleich

Her damit !12
Huawei Mate 20 Lite und Huawei P Smart (2019)
Huawei Mate 20 Lite und Huawei P Smart (2019)(© 2019 CURVED)

Mit dem Huawei P Smart (2019) beginnt das neue Handy-Jahr mit einem günstigen neuen Smartphone, das einiges zu bieten hat. Mit dem Mate 20 Lite gibt es aber Konkurrenz aus dem eigenen Haus. Bleibt die Frage, welches der beiden Smartphones für seinen Preis mehr zu bieten hat.

Während das Mate 20 Lite das Einsteiger-Modell der aktuellen Mate-Generation ist und bereits seit dem Spätsommer 2018 erhältlich ist, steht das P Smart (2019) für sich alleine. Huawei bewirbt es vor allem für junge Leute, aber es ist durchaus für alle attraktiv, die nicht viel Geld für ein Smartphone ausgeben wollen.

Dezentes oder auffälliges Design

Optisch wirkt das Huawei P Smart (2019) mit den Farbverläufen auf der Rückseite flippiger als das Mate 20 Lite, das klassisch einfarbig ist. Auf Spiegelungen auf der Rückseite müsst ihr aber bei beiden nicht verzichten. Welche Platzierung der Dualkamera besser ankommt, ist Geschmacksache. Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite sollte in beiden Fällen gut zu erreichen sein. Alternativ kann man beide Geräte auch über eine Gesichtserkennung entsperren.

Trotz großer Displays mit wenig Rand fallen beim Blick auf die Vorderseite einige Unterschiede auf. So ist der Touchscreen des P Smart mit 6,21 Zoll nicht nur etwas kleiner als beim 6,3 Zoll großen Mate 20 Lite, sondern hat auch die kleinere und damit dezentere Notch. Sprich: Die Aussparung um die Frontkamera fällt weniger auf. Die Auflösung der LC-Displays ist mit 2340 x 1080 Pixeln identisch. Durch das etwas kleinere Display bietet das P Smart (2019) eine höhere Pixeldichte, die jedoch mit bloßem Auge nicht zu erkennen ist.

Gleiche Hardware, unterschiedliche Software

Huawei verbaut mit dem Kirin 710 in beiden Smartphones den gleichen Chipsatz, der für alltägliche Aufgaben mehr als genug Leistung bietet und auch bei Spielen oder AR-Anwendungen nicht sofort schlapp macht. Den Unterschied beim Arbeitsspeicher – drei Gigabyte beim P Smart und vier Gigabyte beim Mate 20 Lite – dürfte man nur selten bemerken. Der interne Speicher ist jeweils 64 Gigabyte groß.

Einen wichtigen Unterschied gibt es beim Betriebssystem. Während das Huawei Mate 20 Lite ab Werk mit Android 8.1 Oreo sowie der Version 8.2 der Nutzeroberfläche EMUI ausgestattet ist und noch auf das Update auf Android 9 Pie und EMUI 9.0 wartet, ist beides beim P Smart (2019) bereits installiert.

Die unterschiedlichen Akkukapazitäten – 3400 mAh beim P Smart und 3750 mAh beim Mate 20 Lite – dürften jeweils für einen typischen Nutzungstag ausreichen. Das Mate 20 Lite dürfte mit seinem USB-C-Anschluss allerdings eine schnellere Ladegeschwindigkeit als das P Smart (2019) mit seinem Micro-USB-Anschluss bieten. Gegenüber dem Vorgänger soll es aber nach Herstellerangaben immerhin 22 Prozent schneller laden. Kopfhörer mit Kabel steckt man bei beiden Smartphones in einen klassischen 3,5-mm-Anschluss.

Eine oder zwei Dualkameras

Bei beiden Smartphones knipst ihr Fotos mit einer Dualkamera, die über einen Bokeh-Effekt und eine Künstliche Intelligenz verfügt. Die KI soll 500 Szenarien erkenn und jeweils die optimalen Bildeinstellungen auswählen. Ob die 13 Megapixel der Hauptkamera des Huawei P Smart (2019) bei der Bildqualität für einen Unterschied zu den 20 Megapixeln des Mate 20 Lite sorgen, muss sich im ausführlichen Test zeigen.

Bei der Frontkamera ist dagegen mit größeren Unterschieden zu rechnen. So soll die 8-Megapixel-Kamera des Huawei P Smart (2019) zwar acht typische Selfie-Szenen erkennen und entsprechend die Einstellungen anpassen. Das Mate 20 Lite hält mit einer Dualkamera mit 24 Megapixeln dagegen. Die liefert dann nicht nur Bokeh-Aufnahmen mit unscharfem Hintergrund, sondern bietet auch einen HDR-Pro-Modus und lässt euch mit den sogenannten 3-D-Qmojis Tieren und anderen Figuren eure Mimik geben.

Preise und Fazit

Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 249 Euro ist das Huawei P Smart (2019) günstiger als das Huawei Mate 20 Lite – auch wenn man berücksichtigt, dass man nicht mehr 399 Euro wie beim Verkaufsstart ausgeben muss, sondern das Smartphone bereits für rund 320 Euro bekommt.

Beim Display und der Hardware gibt es keine Unterschiede, bzw. nur solche, die man im Alltag kaum bemerken dürfte. Bei der Software hat das P Smart (2019) mit Android Pie die Nase vorn. Bei den Kameras dürfte das Mate 20 Lite mit seinen höheren Auflösungen und vor allem der Dualkamera für Selfies besser abschneiden – falls man denn viele Selfies macht. Sonst gibt es vom USB-C-Anschluss kaum einen Grund, das Mate 20 Lite dem P Smart vorzuziehen. Und selbst für den Micro-USB-Anschluss gibt es ein Argument: Man muss nicht zwei Ladekabel einpacken, wenn die restlichen Geräte noch den alten Stecker nutzen.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei P Smart Z: So viel soll das Smart­phone in Deutsch­land kosten
Michael Keller
Das Huawei P Smart (2019) könnte bald einen Ableger erhalten
Schon bald könnte das Huawei P Smart Z erscheinen. Nun ist angeblich der Preis des Smartphones durchgesickert.
Huawei P Smart Plus (2019): Güns­ti­ges Handy mit Triple-Kamera ist offi­zi­ell
Christoph Lübben
Das Huawei P Smart Plus (2019) hat im Gegensatz zum bereits erhältlich P Smart (2019) eine Triple-Kamera
Das Huawei P Smart Plus (2019) kommt: Das neue Einsteiger-Smartphone verfügt über eine Triple-Kamera und bringt genügend Leistung mit.
Huawei P smart Plus (2019): Aufge­bohr­tes Mittel­klasse-Smart­phone
Lars Wertgen
Das Huawei P smart (2019) hat der Hersteller bereits im Dezember 2018 vorgestellt
Das Huawei P smart Plus (2019) ist auf der Produktseite des Herstellers aufgetaucht. Nach Unterschieden zum Standardmodell muss man etwas suchen.