Huawei P10 besitzt offenbar 4 GB RAM

Nun dauert es nicht mehr lange, bis das Huawei P10 offiziell präsentiert wird: Kurz vor seiner Enthüllung auf dem Mobile World Congress (MWC) 2017 ist das neue Top-Smartphone von Huawei noch einmal in einer Benchmark-Datenbank aufgetaucht.

Dem Eintrag bei Geekbench zufolge verfügt das Smartphone mit der Kennung "VTR-L09", bei dem es sich mutmaßlich um das Huawei P10 handelt, über einen 4 GB großen Arbeitsspeicher. Als Betriebssystem läuft demnach auf dem neuen Vorzeigemodell Android 7.0 Nougat. Gerüchten zufolge soll die 4-GB-Version wahlweise mit 32 oder 64 GB internem Speicherplatz erhältlich sein; zusätzlich gibt es angeblich noch eine Ausführung mit 6 GB RAM und 128 GB ROM.

P10 Plus mit 8 GB RAM?

Gerade erst ist das Huawei P10 Plus bei einem spanischen Anbieter aufgetaucht – und wird dort mit stolzen 8 GB RAM gelistet. Zuvor hieß es, dass Huawei die Plus-Version des Smartphones ebenfalls in zwei Varianten herausbringen wird, mit entweder 4 oder 6 GB RAM. Als Antrieb nutzen alle Modelle vermutlich den Kirin-960-Chipsatz von Huawei.

Gleichzeitig hat der Hersteller ein Teaser-Video zum kommenden High-End-Gerät veröffentlicht. In dem kurzen Clip wird folgender Text eingeblendet: "Changes The Way The World Sees You", frei übersetzt etwa "Ändert die Art, wie die Welt dich sieht". Zwischendurch kommt "#OO" – ein Hinweis auf die verbaute Dual-Kamera. Dazu ist am unteren Bildschirmrand "Barcelona 26.02.2017" sowie am Ende "Huawei P10" zu sehen. Wir müssen uns also nur noch wenige Tage gedulden, bis wir zur Ausstattung des Smartphones Gewissheit erhalten.


Weitere Artikel zum Thema
Moto­rola erfin­det selbst­hei­len­den Smart­phone-Bild­schirm
Lars Wertgen
Motorola denkt über Displays nach, die sich selbst heilen können
Ein Motorola-Patent beschreibt Smartphone-Bildschirme, die sich selbst reparieren können. Gelingen soll das mit Hitze und einem besonderen Material.
Echt jetzt? Auf diesen Bildern soll der Apple-Fern­se­her zu sehen sein
Marco Engelien
Per Apple TV bringt Apple Inhalte auf den Fernseher
Das neue Apple TV könnte 4K unterstützen und den Bildschirm gleich mitliefern. Denn Apple soll am eigenen Fernseher arbeiten. Was ist dran am Gerücht?
Movie­pass: Netflix-Grün­der arbei­tet an Kino-Flatrate für 10 Dollar im Monat
Lars Wertgen
Rettet das Netflix-Modell die Kinowelt?
Revolutioniert Mitch Lowe die Kinowelt? Der Netflix-Mitgründer bringt Filmfans für 9,95 Dollar im Monat auf Wunsch täglich in die Kinos.