Huawei P30: Hersteller zeigt Potenzial der Zoom-Funktion

Der Nachfolger des Huawei P20 (Bild) erscheint im Frühjahr 2019
Der Nachfolger des Huawei P20 (Bild) erscheint im Frühjahr 2019(© 2018 CURVED)

Das Huawei P30 kommt: Ende März 2019 wird das Unternehmen sein neues Top-Smartphone enthüllen. Um die Vorfreude zu steigern, hat Huawei nun über seinen Twitter-Kanal drei Fotos veröffentlicht. Demnach wird die Kamera einen starken Zoom ermöglichen.

Auf dem ersten von insgesamt drei Fotos ist eine Hügellandschaft zu sehen; in der Ferne zeichnet sich undeutlich ein Gebäude ab. Auf dem zweiten Bild ist das Gebäude etwas vergrößert dargestellt, auf dem dritten sehr stark vergrößert. Trotzdem werden die Konturen nicht unscharf, auch das dritte Foto ist sehr detailreich. Dem Begleittext zufolge könnt ihr mit dem Huawei P30 die Welt besser aus der Nähe betrachten. Ihr findet den entsprechenden Tweet am Ende dieses Artikels.

Periskop-Kamera und guter Klang

Huawei hat den Tweet außerdem mit den Hashtags #RewriteTherules und #HUAWEIP30 versehen. Der Name des nächsten Top-Smartphones ist bereits seit Längerem kein Geheimnis mehr. Auch zuvor hat Huawei schon betont, dass mit dem Nachfolger des Huawei P20 tolle Fotos möglich sein sollen. Das neue Gerät soll sogar "die Regeln der Fotografie umschreiben".

Anfang März hat ein Huawei-Mitarbeiter bereits verraten, dass im Huawei P30 eine "Periskop-Kamera" verbaut ist, die einen sehr starken Zoom bieten soll. Möglicherweise handelt es sich dabei um einen mechanischen verlustfreien Zoom. Doch nicht nur mit der Kamera soll das Smartphone überzeugen: Einem Teaser-Video zufolge bietet das Gerät außerdem einen hervorragenden Sound. Am 26. März 2019 wissen wir mehr, wenn Huawei das Smartphone offiziell präsentiert.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Tests 2020: Die besten Fotos aus unse­ren Reviews
Christoph Lübben
Viele schöne Fotos haben wir 2020 in unseren Smartphone-Tests gemacht. Und das hier ist die wohl beste Aufnahme
Ein Blick zurück auf unsere Smartphone-Tests aus 2020: Hier findet ihr die coolsten Fotos aus allen Reviews der CURVED-Redaktion.
Huawei Mate 40 Pro im Test: Ein König ohne Schloss
Lars Wertgen
Gefällt mir18Das Huawei Mate 40 Pro kostet etwa 1200 Euro
Das Huawei Mate 40 Pro begeistert im Test – auch ohne Google-Dienste. Der Minuspunkt ist nicht nur wegen der überragenden Kamera zu verschmerzen.
Huawei: Ist das der Schluss­strich unter Android?
David Wagner
Her damit9Harmony OS sieht Huaweis EMUI recht ähnlich, wohl auch um den Umstieg zu erleichtern
Huawei hat die erste Beta für das neue Betriebssystem Harmony OS ausgerollt. Kehrt das Unternehmen Android bald den Rücken?