Huawei P30 Pro New Edition: Lohnt sich das Handy mit Google-Diensten?

Das Huawei P30 Pro New Edition bietet euch Google-Dienste – und eine neue Farbe
Das Huawei P30 Pro New Edition bietet euch Google-Dienste – und eine neue Farbe(© 2019 CURVED)

Veröffentlicht Huawei nur ein altes Gerät in neuem Gewand? Nicht ganz – das Huawei P30 Pro New Edition hat tatsächlich einige Gimmicks im Gepäck, die manchen Nutzer freuen dürften. Wir verraten euch, was die Unterschiede zur normalen Ausführung des Top-Smartphones von 2019 sind.

Die augenscheinlichste Neuerung ist aber tatsächlich die Farbe: Das Huawei P30 Pro New Edition ist auch in der beliebten Farbe "Silver Frost" erhältlich. Wie diese aussieht, könnt ihr dem Tweet von Ishan Agarwal entnehmen, den ihr etwas weiter unten im Artikel findet. Alternativ gibt es das Smartphone auch in den Farben Schwarz oder "Aurora". Wenn ihr das Smartphone jetzt bestellt, sollt ihr es Winfuture zufolge schon Ende Mai erhalten.

FreeBuds-Kopfhörer und Bluetooth-Box

Locken soll euch das neue Modell unter anderem mit den Google-Diensten, die zum Beispiel dem aktuellen Flaggschiff Huawei P40 Pro fehlen. Dies stellte sich auch im Curved-Test als entscheidendes Manko heraus. Das Unternehmen aus China liefert euch das Huawei P30 Pro New Edition außerdem mit einem hauseigenen Bluetooth-Lautsprecher (Huawei CM-150) und den Wireless-Kopfhörern FreeBuds 3 – ohne Aufpreis.

Ein Schnäppchen ist das Top-Smartphone des letzten Jahres dennoch nicht: 750 Euro verlangt Huawei zum Release für das Huawei P30 Pro New Edition. Dafür erhaltet ihr die Version mit einem 8 GB großen Arbeitsspeicher und 256 GB internem Speicherplatz. Zum Vergleich: Das "normale" Huawei P30 Pro ist da aktuell deutlich günstiger zu haben und kostet mitunter nur noch 600 Euro.

Immer noch Top-Kamera

Technisch bietet das Huawei P30 Pro New Edition keine Änderungen im Vergleich zum Vorjahres-Modell. So erwartet euch zum Beispiel ein Display mit AMOLED-Technologie und der stolzen Display-Diagonale von 6,47 Zoll, das mit 2340 x 1080 Pixeln auflöst. Als Herzstück ist der Kirin 980 verbaut, der über acht Rechenkerne verfügt.

Das Prunkstück des Huawei P30 Pro New Edition ist aber nach wie vor die Vierfach-Kamera auf der Rückseite, die bis zu 10-fachen Hybrid-Zoom ermöglicht. Die Experten von DxO bewerteten die Kamera, an der Leica mitgearbeitet hat, mit 116 Punkten. Damit befindet sie sich im Mai 2020 auf Rang 14 – nicht schlecht, da zum Beispiel das neue Galaxy S20+ mit 118 Punkten erst unlängst auf Rang zehn eingestiegen ist.

Fazit: Das Huawei P30 Pro New Edition lohnt sich für euch dann, wenn ihr eine Top-Kamera sucht, auf Google-Dienste nicht verzichten könnt und silberne Smartphones bevorzugt. Falls Letzteres nur zweitrangig für euch ist, könnt ihr auch zum normalen Huawei P30 Pro greifen und dabei ein wenig Geld sparen.

Tipp der Redaktion:  Wer gute Fotos machen und gleichzeitig sparen will, kann auch zum Huawei P30 aus 2019 greifen, das eine Triple-Kamere besitzt und wie das Pro-Modell viel Leistung mitbringt. Wie das Handy sich gegen das Galaxy S10 schlägt, lest ihr hier. Ein Datenvolumen von monatlich 5 GB ist dabei mehr als ausreichend, um Fotos nach Lust und Laune mit Freunden über WhatsApp auszutauschen:


Weitere Artikel zum Thema
Huawei P30 Pro New Edition: Was ist alles neu?
Francis Lido
Her damit19Die Huawei P30 Pro New Edition hat die gleiche Kamera wie das Ursprungsmodell
Wie unterscheidet sich die Huawei P30 Pro New Edition vom alten P30 Pro? Hier erfahrt ihr, was alles neu ist.
Huawei P30 (Pro) und Mate 20 (Pro): Update auf Android 10 ist in Kürze da
Francis Lido
Her damit9Huawei P30 und P30 Pro bekommen Android 10 noch im November
Android und EMUI 10 sind im Anflug auf das Huawei P30 (Pro). Das Update steht in der ersten Region unmittelbar vor dem Rollout, verrät der Hersteller.
Huawei EMUI 10: Darum soll­tet ihr die Beta nicht instal­lie­ren
Christoph Lübben
Ihr habt ein Huawei P30 Pro? Dann solltet ihr die Beta von EMUI 10 wohl vorerst nicht verwenden
Die Beta von EMUI 10 macht Probleme auf dem Huawei P30 Pro: Bei einigen Nutzern funktionieren Netflix und Google Pay nicht mehr.