Huawei P30 soll laut Hersteller "die Regeln der Fotografie umschreiben"

Gab’s schon6
Der Vorgänger des Huawei P30 Pro startete den Trend zur Triple-Kamera
Der Vorgänger des Huawei P30 Pro startete den Trend zur Triple-Kamera(© 2018 CURVED)

Allzu lange müssen wir auf das Huawei P30 und das P30 Pro nicht mehr warten: Die Enthüllung erfolgt bereits am 26. März 2019. Wohl um die Vorfreude auf die Geräte zu steigern, versorgt uns der Hersteller kontinuierlich mit vielversprechenden Teasern – dieses Mal auf Twitter.

Die große Stärke des P30-Lineups wird aller Voraussicht nach die verbaute Kamera sein. Das deutet jedenfalls der Tweet am Ende des Artikels an. Demnach werde die Huawei-P30-Serie "die Regeln der Fotografie umschreiben". Auch wenn der Tweet diese Qualität allen kommenden Modellen zuschreibt, ist wohl in erster Linie das Huawei P30 Pro gemeint. Denn wie der Hersteller vor Kurzem verraten hat, wird das Flaggschiff der P30-Serie eine Periskop-Kamera mit einem hohen Zoomfaktor bieten.

Periskop-Kamera auch im Huawei P30?

Auf diese mutmaßliche Spitzenkamera spielt wohl auch der Tweet an. Denn unter anderem ist darin ein Gesicht in der Großaufnahme zu sehen – untermalt von den Worten "Super Close" ("super nah"). Wie nah ihr mit der Hauptkamera des Huawei Mate 20 Pro an Motive heranzoomen könnt, ist noch nicht offiziell bekannt. Gerüchten zufolge soll das Gerät aber einen zehnfachen verlustfreien Zoom bieten. Zum Vergleich: Viele Smartphones bieten lediglich einen zweifachen optischen Zoom.

Es ist zudem bislang noch nicht geklärt, ob auch das Huawei P30 die Periskop-Kamera erhalten wird. Schon die jeweiligen Vorgängermodelle besitzen unterschiedliche Objektive: Während das Huawei P20 Pro drei Linsen auf der Rückseite trägt, muss sich das Standardmodell mit zwei begnügen.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Tests 2020: Die besten Fotos aus unse­ren Reviews
Christoph Lübben
Viele schöne Fotos haben wir 2020 in unseren Smartphone-Tests gemacht. Und das hier ist die wohl beste Aufnahme
Ein Blick zurück auf unsere Smartphone-Tests aus 2020: Hier findet ihr die coolsten Fotos aus allen Reviews der CURVED-Redaktion.
Huawei Mate 40 Pro im Test: Ein König ohne Schloss
Lars Wertgen
Gefällt mir18Das Huawei Mate 40 Pro kostet etwa 1200 Euro
Das Huawei Mate 40 Pro begeistert im Test – auch ohne Google-Dienste. Der Minuspunkt ist nicht nur wegen der überragenden Kamera zu verschmerzen.
Huawei: Ist das der Schluss­strich unter Android?
David Wagner
Her damit9Harmony OS sieht Huaweis EMUI recht ähnlich, wohl auch um den Umstieg zu erleichtern
Huawei hat die erste Beta für das neue Betriebssystem Harmony OS ausgerollt. Kehrt das Unternehmen Android bald den Rücken?