Wegen Coronavirus: Huawei P40-Event abgesagt

UPDATE
Die Präsentation der Nachfolger des Huawei P30 wird online stattfinden.
Die Präsentation der Nachfolger des Huawei P30 wird online stattfinden.(© 2019 via instagram @huaweimobile)

Update, 12. März, 12.30 Uhr: Jetzt ist es offiziell. Das Event in Paris, bei dem Huawei die neue P40-Serie vorstellen wollte, wurde abgesagt. Präsentiert werden die Flaggschiffe online.

Zwingt der Coronavirus auch Huawei dazu, die Präsentation seiner P40-Serie in Paris abzusagen? Das Unternehmen kündigte ein Online-Event an – eine offizielle Stellungnahme gibt es allerdings noch nicht.

Am 26. März ist es soweit: Huawei wird seine P40-Serie vorstellen. Die Präsentation kann wohl auch jeder online ansehen, wie das Unternehmen jetzt in einem Twitter-Beitrag ankündigte und auf seiner Homepage mitteilte. Das globale Event wird uns endlich Gewissheit darüber verschaffen, was der chinesische Hersteller mit dem Hinweis  „#VisionaryPhotography“ meint, den er über einen kurzen Video-Stream in seinem Tweet setzt.

Ob die große Pressekonferenz nun in Paris stattfindet, ist derzeit noch unklar – weder im Twitter-Post noch auf dem großen Banner auf der Homepage wird Paris als Event-Location genannt. Gerüchte machen daher die Runde, dass die Vorstellung der P40-Serie ausschließlich nur gestreamt werde – muss es aber nicht. Aktueller Stand der Dinge ist, dass die Vorstellung der P40-Modelle am 26. März um 14 Uhr nicht abgesagt wurde. Sobald uns eine offizielle Stellungnahme seitens Huawei erreicht, geben wir euch natürlich ein Update.

Unabhängig davon könnt ihr euch auf der Huawei-Seite eine Erinnerung einrichten, wenn ihr den Live-Stream nicht verpassen wollt.

Kamera-Specs in Twitter-Beitrag geleakt

Fest steht: Die Kameras der Newcomer werden im Fokus stehen. Finale offizielle Angaben zu deren Ausstattung bei den Modellen P40 und P40 Pro oder dem Luxusmodell, das vermutlich den Namen P40 Pro Premium Edition tragen wird, gibt es derzeit noch nicht.

In einem Twitter-Beitrag postet ein Nutzer angebliche Specs zu der Kamera des P40 Pro. Hier ist unter anderem von einem zehnfachen optischen Dual-Prisma-Periskop-Zoom mit 2P1G-Linse die Rede. Die geposteten Bilder zeigen ein Kamera-Modul mit fünf Objektiven. Ob es sich dabei um reale Specs oder reine Spekulation handelt, ist nicht klar.

Absage des Live-Events in Paris?

Für das Covid-19 (Coronavirus) bieten große Menschenansammlungen bekanntermaßen optimale Verbreitungsmöglichkeiten. Darum sprangen bereits mehrere Smartphone-Hersteller zur Präsentation ihrer neuen Handy-Modelle auf den Zug eines Online-Events auf.

Vor Huawei kündigte bereits Xiaomi ein Online-Release seiner Mi 10-Serie an. Auch Apple sagte ein Live-Event ab, auf dem Ende März das iPhone 9 vorgestellt werden sollte.

Mit dem P40 Lite und dem P40 Lite E hat Huawei seiner P40-Serie zwei Einsteigermodelle vorangeschickt. Bei dem P40 Lite E handelt es sich allerdings nur um ein Y7P, das Huawei unter einem neuen Namen nun auch in Europa auf den Markt bringt.

Wir sind gespannt darauf, welche Überraschungen die Online-Präsentation der Huawei P40-Serie für uns bereithält – ihr auch? Schreibt uns eure Antwort auf Facebook oder direkt an Redaktion@Curved.de.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Tests 2020: Die besten Fotos aus unse­ren Reviews
Christoph Lübben
Viele schöne Fotos haben wir 2020 in unseren Smartphone-Tests gemacht. Und das hier ist die wohl beste Aufnahme
Ein Blick zurück auf unsere Smartphone-Tests aus 2020: Hier findet ihr die coolsten Fotos aus allen Reviews der CURVED-Redaktion.
Huawei Mate 40 Pro im Test: Ein König ohne Schloss
Lars Wertgen
Gefällt mir18Das Huawei Mate 40 Pro kostet etwa 1200 Euro
Das Huawei Mate 40 Pro begeistert im Test – auch ohne Google-Dienste. Der Minuspunkt ist nicht nur wegen der überragenden Kamera zu verschmerzen.
Huawei: Ist das der Schluss­strich unter Android?
David Wagner
Her damit8Harmony OS sieht Huaweis EMUI recht ähnlich, wohl auch um den Umstieg zu erleichtern
Huawei hat die erste Beta für das neue Betriebssystem Harmony OS ausgerollt. Kehrt das Unternehmen Android bald den Rücken?