Huawei P40 Pro: Schnappt sich Monster-Zoom jedes Motiv?

Im Huawei P30 Pro gibt es einen fünffachen optischen Zoom
Im Huawei P30 Pro gibt es einen fünffachen optischen Zoom(© 2019 CURVED)

Das P30 Pro gilt als Fotowunder. Auf seinen Lorbeeren scheint sich Huawei aber nicht auszuruhen. Das Huawei P40 Pro soll einem Bericht zufolge einen beeindruckenden optischen Zoom bekommen.

High-End-Smartphones setzen 2020 angeblich vermehrt auf einen größeren optischen Zoom, meldet MacRumors und beruft sich auf eine Notiz des renommierte Analysten Ming-Chi Kuo. Zugpferd des Trends soll demnach das Huawei P40 Pro sein – als erstes Smartphone, das ein Periskop-Objektiv mit zehnfachem optischen Zoom bekommt.

Zoomen ohne Qualitätsverlust

Dank einer mechanischen Einstellung im Objektiv erlaubt ein solcher Zoom eine zehnfache Vergrößerung, ohne dass dies die Bildqualität negativ beeinträchtigt. Ihr könnt also bedenkenlos selbst weiter entfernte Motive heranholen und bekommt dennoch ein scharfes Bild. Mit einem digitalen Zoom kommt ihr zwar meist noch näher heran, die Bildqualität fällt allerdings spürbar niedriger aus. Denn bei letztgenannter Methode ist es quasi so als würdet ihr den Bildausschnitt wie in einem Bildbearbeitungsprogramm vergrößern.

Mit wie vielen MP das Objektiv auflöst, darüber scheint man sich in der Gerüchteküche aber noch uneins. HuaweiCentral spricht von 8 MP, während Ice Universe von 16 MP twittert. Die Linse ist angeblich aber Teil eines fünfköpfigen Setups. Genauere Informationen zu den anderen vier Objektiven gibt es bislang jedoch nicht. Zudem ist der zehnfache optische Zoom wohl nur dem Huawei P40 Pro vorbehalten. Das Standardmodell muss sich demnach mit fünffacher optischer Vergrößerung "begnügen".

Samsung und Huawei: Eigene Wege

Das Frühjahr 2020 wird damit extrem spannend. Während Huawei nämlich auf einen zehnfachen optischen Zoom und 16 MP setzt, vertraut Samsung beim Galaxy S11 angeblich auf einen fünffachen optischen Zoom und 48 MP. Welche der unterschiedlichen Herangehensweisen liefert letztendlich die besseren Fotos? Bald wissen wir mehr.

Dann erfahren wir auch, ob das Huawei P40 Pro in einem anderen Bereich ebenfalls für ein Novum sorgt: In dem Smartphone soll ein Graphen-Akku mit einer Kapazität von 5500 mAh stecken. Ein solcher bringt gegenüber Lithium-Akkus einige Vorteile mit. Trotz der Größe sollt ihr den Energiespeicher in Windeseile (45 Minuten) wieder aufladen können.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Tests 2020: Die besten Fotos aus unse­ren Reviews
Christoph Lübben
Viele schöne Fotos haben wir 2020 in unseren Smartphone-Tests gemacht. Und das hier ist die wohl beste Aufnahme
Ein Blick zurück auf unsere Smartphone-Tests aus 2020: Hier findet ihr die coolsten Fotos aus allen Reviews der CURVED-Redaktion.
Huawei Mate 40 Pro im Test: Ein König ohne Schloss
Lars Wertgen
Gefällt mir18Das Huawei Mate 40 Pro kostet etwa 1200 Euro
Das Huawei Mate 40 Pro begeistert im Test – auch ohne Google-Dienste. Der Minuspunkt ist nicht nur wegen der überragenden Kamera zu verschmerzen.
Huawei: Ist das der Schluss­strich unter Android?
David Wagner
Her damit8Harmony OS sieht Huaweis EMUI recht ähnlich, wohl auch um den Umstieg zu erleichtern
Huawei hat die erste Beta für das neue Betriebssystem Harmony OS ausgerollt. Kehrt das Unternehmen Android bald den Rücken?