Huawei P9 wurde bereits 9 Millionen Mal verkauft

Die Dual-Kamera von Leica ist das wesentliche Merkmal des Huawei P9
Die Dual-Kamera von Leica ist das wesentliche Merkmal des Huawei P9(© 2016 CURVED)

Das Huawei P9 ist ein Erfolg: So möchte es zumindest der chinesische Hersteller verstanden wissen, der nun erstmals Zahlen zu den Verkäufen herausgegeben hat. Demnach wurden seit dem Release des Smartphones im April 2016 über 9 Millionen Einheiten abgesetzt.

Die Zahl verkündete das Unternehmen im Rahmen einer "Huawei P9-Fan-Party" in China: Der Mitarbeiter Changzhu Li sprach davon, dass die Grenze von 9 Millionen verkaufter Einheiten des Smartphones auf der ganzen Welt überschritten sei, ist auf dem offiziellen Twitter-Account von Huawei zu lesen. Laut CNET habe Huawei damit bewiesen, dass er zu den "Big Playern" im Geschäft gehört – und seinen dritten Platz unter den erfolgreichsten Smartphone-Herstellern behauptet.

Huawei holt auf

Der Abstand zwischen Huawei und den Unternehmen Samsung und Apple sei trotz des Erfolges vom Huawei P9 weiterhin groß: Apple beispielsweise habe alleine an einem Wochenende im September 13 Millionen Einheiten des iPhone 6s verkauft. Das Galaxy S7 hingegen fand weltweit in nur drei Monaten bereits 26 Millionen Abnehmer.

Doch Huawei holt ohne Frage auf: Vor allem in Europa befindet sich das Unternehmen aus China jüngsten Analysen zufolge mit 26 Millionen verkaufter Smartphones im Jahr 2016 nur noch ganz knapp hinter Apple. Dazu soll nicht zuletzt eine groß angelegte Werbekampagne für das Huawei P9 beigetragen haben, für die der Hersteller alleine in Großbritannien 10 Millionen Pfund investiert habe. Insofern ist das P9 also nur als ein Schritt von Huawei auf dem Weg zum "Global Player" zu bewerten – wir dürfen gespannt sein, mit welchen Features das Unternehmen in Zukunft den High-End-Bereich des Smartphone-Marktes erobern will.

Weitere Artikel zum Thema
Neues Nokia-Smart­phone soll im Okto­ber enthüllt werden
Christoph Lübben
Auf dem Event könnte auch einfach das bereits bekannte Nokia 8 für China angekündigt
HMD Global soll auf einem Event im Oktober mindestens ein neues Nokia-Smartphone enthüllen. Womöglich wird das Mittelklasse-Gerät Nokia 7 präsentiert.
Der neue Snap­dra­gon 636 ermög­licht 2:1-Displays in Mittel­klasse-Smart­pho­nes
Jan Johannsen
Der Snapdragon 636 ermöglicht 2:1-Displays in Mittelklasse-Smartphones. Das LG Q6 musste noch mit einem Snapdragon 425 auskommen.
Der Snapdragon 636 ist schneller als sein Vorgänger. Wichtiger ist aber, dass er Displays im 2:1-Format in Mittelklasse-Smartphones ermöglicht.
Galaxy S9: Release könnte sich wegen 3D-Front­ka­mera verzö­gern
Christoph Lübben
Das Galaxy S9 könnte dem Galaxy S8 (Bild) optisch ähneln, jedoch eine 3D-Kamera in der oberen Leiste erhalten
Nun behauptet eine weitere Quelle, das Samsung eine 3D-Frontkamera im Galaxy S9 verbauen könnte. Allerdings könnte dies zu Lieferproblemen führen.