Huawei Sports Band: Günstiger Fitnesstracker mit GPS

Her damit !10
Huaweis neues Sports Band ist wasserdicht bis zu einer Tiefe von 50 Metern
Huaweis neues Sports Band ist wasserdicht bis zu einer Tiefe von 50 Metern(© 2017 Huawei)

Huawei präsentiert mit dem Sports Band einen neuen Fitnesstracker, der äußerlich dem gerade erst vorgestellten Honor Band A2 ähnelt. Das Wearable punktet unter anderem mit einem integrierten Herzfrequenzsensor und einem unschlagbar günstigen Preis.

Wie GizmoChina berichtet, handelt es sich bei dem neuen Sports Band um das erste Smartband aus dem Hause Huawei, das speziell für Sportler gedacht ist. Es verfügt optional über einen integrierten GPS-Empfänger, mit dem die Nutzer zum Beispiel ihre zurückgelegten Laufstrecken und die Geschwindigkeit nachvollziehen können. Die Daten können nach dem Training mit Freunden geteilt werden.

Bis zu 21 Tage Laufzeit mit einer Akkuladung

Für das Huawei Sports Band spricht außerdem das schlanke Armband und der Schutz gegen Wasser in einer Tiefe von bis zu 50 Metern. Mit an Bord ist zudem ein Kalorienzähler – ein mittlerweile bei vielen Fitnesstrackern enthaltenes Feature. Mit einer Akkuladung kann das Smartband laut Hersteller bis zu 21 Tage am Stück durchhalten. Angesichts des Funktionsumfangs wäre das beachtlich. Die lange Laufzeit ergibt sich wohl auch durch das stromsparende OLED-Display.

Was Huaweis Sports Band von anderen Fitnesstrackern unterscheidet, ist der Preis: Nach dem Launch in China am 14. Juli 2017 wird das Wearable ohne GPS 298 Yuan und mit GPS 388 Yuan kosten – das sind umgerechnet etwa 40 beziehungsweise 50 Euro. Zu den erhältlichen Farben zum Release gehören Schwarz, Grün und Blau. Über einen Marktstart in Deutschland ist derzeit leider noch nichts bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch Marke Eigen­bau: Bast­ler erstellt Rasperry-Hand­held
Francis Lido
Zelda auf dem Nintimdo RP
Ein Bastler hat eine Handheld-Konsole entworfen, die wie die Switch auch an den Fernseher angeschlossen werden kann.
Huawei Mate 10 Pro: Kamera laut DxOMark so gut wie beim Galaxy Note 8
Christoph Lübben
Die Kamera des Huawei Mate 10 Pro muss sich nicht vor der Konkurrenz verstecken
Das Huawei Mate 10 Pro hat bei DxOMark eine sehr gute Wertung erhalten – und viele Top-Geräte wie das Note 8 hinter sich gelassen.
Apple hat den Mac mini nicht verges­sen
Francis Lido2
Der Mac mini wurde seit ein paar Jahren nicht mehr mit neuer Hardware versehen
Wer dachte, dass Apple den Mac mini bald aus dem Programm nehmen würde, hat sich wohl getäuscht. Auch in Zukunft soll er Teil der Produktpalette sein.