Huawei TalkBand B1: Halb Smartwatch, halb Headset

Her damit !8
Hallo Huawei TalkBand B1!
Hallo Huawei TalkBand B1!(© 2014 Huawei)

Als das erstes "Hybrid Smart Band" der Welt begrüßt Huawei sein TalkBand B1. Ein Hybrid ist das Gerät tatsächlich, denn es kann einerseits als Smartwatch am Handgelenk getragen werden, aber ebenso auch als Headset am Ohr – das Display-Element ist nämlich abnehmbar.

Das Huawei TalkBand B1 wurde im Rahmen des Mobile World Congress 2014 in Barcelona angekündigt und soll im zweiten Quartal 2014 zum Preis von 99 Euro nach Deutschland kommen. Kompatibel ist die in sechs Farben präsentierte Huawei-Smartwatch sowohl mit Android ab Version 2.3, als auch mit Apple-Geräten ab iOS 5.

Fitness-Features und Akku-Ausdauer

Mit 90-mAh-Akku und sparsamem 1,4-Zoll-OLED-Display verspricht das Huawei TalkBand B1 in beiden Einsatzgebieten gute Akkulaufzeiten. Bis zu sechs Tage gibt der Hersteller dem via Bluetooth und NFC mit dem Smartphone koppelbaren Gerät am Handgelenk im Smartwatch-Betrieb. Im Einsatz als Headset beziffert Huawei die Ausdauer auf bis zu sieben Stunden Gesprächszeit. Nachgeladen wird das TalkBand B1 via USB innerhalb von zwei Stunden.

Zum ausdauernden Akku und dem an Nikes FuelBand erinnernden Look passen auch die sportlich orientierten Features der Huawei-Smartwatch. Das TalkBand B1 zeichnet als Fitness-Tracker Schritte, Laufstrecken, verbrannte Kalorien und sogar die Erholung im Schlaf auf. Für unterschiedliche sportliche Einsatzgebiete ist das Gerät zudem staub- und wasserdicht.


Weitere Artikel zum Thema
Home­land: Erste Folge von Staf­fel 6 steht auf iTunes zum Down­load bereit
Christoph Groth
Homeland Claire Danes
"Fair Game": Kaum ist die erste Folge der 6. Staffel von "Homeland" über US-Bildschirme geflimmert, da bietet Apple sie auch schon auf iTunes an.
Nintendo Switch: Mitge­lie­fer­ter Joy-Con Grip lädt die Control­ler nicht
Marco Engelien
Wollt Ihr die Joy-Cons beim Spielen laden, braucht Ihr eine zusätzliche Halterung.
Akkufrust programmiert: Ohne Zubehör lassen sich die Joy-Cons der Nintendo Switch beim Zocken nicht mit Strom versorgen. Wer das will, muss löhnen.
Face­book: Redak­tion von "Correc­tiv" soll deut­sche Falsch­mel­dun­gen entlar­ven
Christoph Groth
Facebook möchte Euren News Feed von Fake News bereinigen
Was tun gegen Fake-News? Facebook setzt auf deutsche Expertise: Die Redakteure des Recherchezentrums "Correctiv" sollen künftig Enten herausfiltern.