Huawei ohne Android 11? So geht's mit EMUI 11 weiter

Her damit11
Das Huawei P40 könnte von dem Update auf Harmony OS profitieren
Das Huawei P40 könnte von dem Update auf Harmony OS profitieren(© 2020 Huawei)

Wie sieht die Zukunft von Huawei ohne Android aus? Offenbar plant das Unternehmen mehrere Stufen, um die Nutzung der Smartphones so komfortabel wie möglich zu machen. Dabei spielt die Benutzeroberfläche EMUI ebenso eine Rolle wie das eigene Betriebssystem Harmony OS.

Zunächst will Huawei einige Features von Android 11 in die Benutzeroberfläche EMUI bringen, berichtet Android Authority. Ein Sprecher habe dem Magazin gesagt: "Die sichere Sache ist: Sobald Android 11 Open Source wird, werden wir einige ausgewählte Features in EMUI 11 integrieren." Aufgrund des andauernden Handelsstreits zwischen den USA und China hatte Huawei bislang keinen Zugriff auf Android 11. Das hat sich nun aber geändert.

Überflügelt EMUI sogar Android?

Welche Features von Android 11 Huawei in EMUI 11 implementieren möchte, ließ das Unternehmen zunächst offen. Das Update auf EMUI 11 ist gerade erst erschienen – und bringt beispielsweise bereits erweiterte Möglichkeiten für die Privatsphäre-Einstellungen mit. Dies ist auch eines der Kern-Features von Android 11.

An Selbstbewusstsein mangelt es Huawei auch ohne Android nicht. Dem Unternehmen zufolge habe die hauseigene Benutzeroberfläche Android in den letzten Jahren bereits in vielerlei Hinsicht überholt. Die Frage ist allerdings dennoch, ob die Huawei-Smartphones ohne Android auf lange Sicht eine Zukunft haben. Hier kommt vermutlich Harmony OS ins Spiel, mit dem sich Huawei eine Android-Alternative erschaffen will.

Harmony OS trotz EMUI 11

Im Rahmen seiner Entwicklerkonferenz hat Huawei im September 2020 auch Neuigkeiten zu Harmony OS verkündet. Das Betriebssystem aus eigenem Haus soll eine Alternative zu Android werden und erste Smartphones im Jahr 2021 erreichen. Das Update auf EMUI 11 ist dabei aber kein Hindernis: Smartphones mit der aktuellen Benutzeroberfläche sollen Harmony OS unterstützen, berichtet ebenfalls Android Authority.

Fraglich ist allerdings, ob dies für alle Smartphones mit EMUI 11 gilt; oder ob Huawei Harmony OS nur für manche Geräte zur Verfügung stellt, auf denen jetzt EMUI 11 läuft. Unklar sei auch, ob das Update dann freiwillig erfolgen kann oder zur Pflicht wird. Aber für Geräte wie das Huawei Mate 30 oder das Huawei P40, die aktuell ohne Google-Dienste wie den Google Play Store auskommen müssen, könnte Harmony OS eine sinnvolle Plattform werden. Bis dahin müsst ihr Umwege in Kauf nehmen, um an die Apps zu gelangen.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Tests 2020: Die besten Fotos aus unse­ren Reviews
Christoph Lübben
Viele schöne Fotos haben wir 2020 in unseren Smartphone-Tests gemacht. Und das hier ist die wohl beste Aufnahme
Ein Blick zurück auf unsere Smartphone-Tests aus 2020: Hier findet ihr die coolsten Fotos aus allen Reviews der CURVED-Redaktion.
Huawei Mate 40 Pro im Test: Ein König ohne Schloss
Lars Wertgen
Gefällt mir18Das Huawei Mate 40 Pro kostet etwa 1200 Euro
Das Huawei Mate 40 Pro begeistert im Test – auch ohne Google-Dienste. Der Minuspunkt ist nicht nur wegen der überragenden Kamera zu verschmerzen.
Huawei: Ist das der Schluss­strich unter Android?
David Wagner
Her damit8Harmony OS sieht Huaweis EMUI recht ähnlich, wohl auch um den Umstieg zu erleichtern
Huawei hat die erste Beta für das neue Betriebssystem Harmony OS ausgerollt. Kehrt das Unternehmen Android bald den Rücken?