Huawei will Smartphones über Messenger-App verkaufen

Das Huawei Honor 6 konnte in China auch über ein Gewinnspiel via WeChat ergattert werden
Das Huawei Honor 6 konnte in China auch über ein Gewinnspiel via WeChat ergattert werden(© 2014 Weibo)

Huawei greift auf neue Absatzwege zurück, um seine kommenden Smartphones in China besser verkaufen zu können: Während Xiaomi und ZTE dort gern auf das sogenannte Hunger-Marketing vertrauen, wird von Huawei nun die Messaging-App WeChat eingesetzt, wie das Wall Street Journal berichtet.

Zum Start des Huawei Honor 6 in China stellte der Hersteller bereits ein Gewinnspiel auf die Beine, bei dem Interessenten ein Gerät gewinnen konnten, sofern sie über WeChat den Startpreis errieten. In Zukunft soll WeChat dann direkt zum Verkauf eingesetzt werden. Seitdem die App 2013 über ein Online-Bezahlsystem verfügt, bietet diese nämlich auch die Möglichkeit, direkt über den Messenger einzukaufen – für Huawei eine tolle neue Möglichkeit, seine Mobile-Geräte zu bewerben und auch direkt zu verkaufen.

Xiaomi und HTC setzen auf Hunger-Marketing

Xiaomi und ZTE setzten zuletzt vermehrt auf das Hunger-Marketing: Hierbei wird ein Produkt zunächst angekündigt und beworben. Dann haben die potentiellen Kunden die Möglichkeit, ihr Interesse über eine Registrierung beim Hersteller zu bekunden. Sind genügend Registrierungen eingegangen, wird dieser großen Anzahl an Interessenten auf einen Schlag eine übersichtliche Menge an Geräten zum Verkauf angeboten. Der Absatz von beispielsweise 50.000 Exemplaren in weniger als einer Minute ist das Ergebnis und zugleich eine optimale Vorlage für die Marketing-Abteilung des Herstellers, um weiter Werbung für das Produkt zu machen.

Weitere Artikel zum Thema
Schnit­tig wie ein Model S: So könnte ein Tesla-Smart­phone ausse­hen
Guido Karsten
Concept Creator YouTube Tesla Phone
Tesla ist derzeit in aller Munde. Passend dazu haben Konzept-Designer sich nun überlegt, wie ein Smartphones des Autobauers aussehen könnte.
Galaxy X: Stellt Samsung das falt­bare Smart­phone schon zur CES vor?
Christoph Lübben
Das Galaxy X könnte ein Hybrid aus Smartphone und Tablet werden
Samsung könnte sein erstes faltbares Smartphone, das Galaxy X, in absehbarer Zeit enthüllen. Auf der Hersteller-Webseite sei es bereits gelistet.
Update für die Gear S3: Diese Funk­tio­nen kommen auf die Samsung-Uhr
Guido Karsten
Das Update gibt es für die Gear S3 Classic und die Gear S3 Frontier
Samsung hat für seine High-End-Smartwatch, die Gear S3, ein großes Update veröffentlicht. Das bringt einige neue Funktionen mit.