Huawei Y6: Wechsel vom iPhone zu Android rettet Frau das Leben

Na ja20
Der Akku des Huawei Y6 hat den Praxistest offenbar bestanden
Der Akku des Huawei Y6 hat den Praxistest offenbar bestanden (© 2019 Huawei)

Diese Meldung gibt dem Begriff "Batterielebensdauer" eine ganz neue Bedeutung: Eine Frau befand sich in höchster Not und konnte nur um Hilfe rufen, weil ihr neues Android-Smartphone, ein Huawei Y6, einen potenten Akku hat. Mit ihrem alten iPhone sei ein Notruf nicht möglich gewesen. Das ist ihre Geschichte.

Beth McDermott aus dem englischen Lancaster ist in ihrem Zuhause gestürzt und hat sich eine schwere Kopfverletzung zugezogen, berichtet sie The Sun. Die alleinstehende Frau lag drei Tage bewusstlos auf dem Boden. Als sie wieder aufwachte, konnte sie jedoch ihre Beine nicht mehr nutzen. Durch das Trauma hatte sie eine Rhabdomyolyse erlitten und war nahezu bewegungsunfähig.

Drei Tage bewusstlos, 50 Prozent Akku

Dank drei glücklicher Umstände erreichte McDermott dennoch den Notruf: Ihr Huawei Y6 lag in Griffweite und der Akku war noch nicht alle. Obwohl dieser seit drei Tagen nicht aufgeladen wurde, hatte sich der Energiespeicher erst zur Hälfte geleert. Rettungskräfte brachten die Frau ins Krankenhaus, wo sie sich eine Woche lang erholte.

"Ich habe nicht erwartet, dass das Smartphone noch 50 Prozent Akku hat", so McDermott. Und weiter: "Ich kann nicht glauben, dass es so lange durchgehalten hat und ich noch am Leben bin. Ohne das Handy wäre ich wahrscheinlich nicht mehr am Leben."

Erst kurz zuvor von Apple zu Huawei gewechselt

McDermott war über die Ausdauer ihres Handys sicher auch so überrascht, weil sie erst wenige Tage zuvor – und das ist Glücksmoment Nummer drei – von einem iPhone 6 auf ein Huawei Y6 umgestiegen ist. Sie hätte sich ein neues Smartphone gekauft, da sie eigenen Angaben zufolge ihr iPhone bis zu vier Mal am Tag aufladen musste, damit dem Akku nicht der Saft ausgeht.

Das iPhone 6 zählt zu den Apple-Geräten, die Teil des Drossel-Skandals sind. Der Hersteller hatte Geräte ausgebremst, deren ältere Batterien schwächelten – ohne den Nutzern etwas zu verraten oder ihnen einen Akkuwechsel zu empfehlen. In den USA hat Apple deswegen gerade erst einem Vergleich zugestimmt, der US-Nutzern insgesamt maximal 500 Millionen US-Dollar beschert.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 mini: Es kommt wohl tatsäch­lich
Francis Lido
Her damit49So ähnlich könnte das iPhone 12 mini aussehen
Ein weiter Hinweis ist aufgetaucht: Offenbar steht das iPhone 12 mini tatsächlich in den Startlöchern.
Apple Watch 6: Ist die Blut­sau­er­stoff-Messung nutz­los?
Francis Lido
Apple Watch 6: Diese LEDs dienen der Blutsauerstoffmessung
Die Apple Watch 6 hebt sich vor allem durch das SpO2-Tracking vom Vorgänger ab. Doch wie gut funktioniert die Blutsauerstoff-Messung?
iOS 14.0.1: Mini-Update vertreibt nervige Bugs
Lars Wertgen
Knapp 30 Prozent aller iPhone-Nutzer sind unmittelbar nach Release auf iOS 14 umgestiegen
Apple hat ein Update für euer iPhone veröffentlicht. Mit iOS 14.0.1 verschwinden einige nervige Fehler. Das iPad kriegt auch einen Patch.