Hulu: US-Streamingdienst sperrt Zugriff aus dem Ausland

Unfassbar !8
Hulu ist nur noch für Nutzer verfügbar, die eine US-IP-Adresse haben
Hulu ist nur noch für Nutzer verfügbar, die eine US-IP-Adresse haben(© 2014 CURVED)

Das Angebot des Streamingportals Hulu ist laut den AGB nur für Nutzer aus den USA zugänglich. Bislang ließ sich das hierzulande mit einem VPN umgehen, doch dem will der Dienst nun einen Riegel vorschieben und alle Zugriffe aus dem Ausland unterbinden. Das hat aber auch Auswirkungen auf US-Nutzer.

Hulu identifiziert die Herkunft seiner Kunden anhand der IP-Adresse. Da viele Menschen aus dem Ausland sogenannte Virtual Private Networks (VPNs) nutzen, um Anbietern wie Hulu oder Netflix eine amerikanische IP-Adresse zu suggerieren, werden diese künftig gesperrt. Durch diesen Schritt werden aber auch gleichzeitig Tausende US-Nutzer ausgeschlossen, die ein VPN zum anonymen Surfen verwenden, berichtet Torrentfreak.

Beschwerden aus Australien

Zuvor hatte die australische Unterhaltungsindustrie öffentlich beanstandet, dass viele potenzielle Kunden lieber US-amerikanische Angebote wie Netflix nutzen würden, und diese als "VPN-Piraten" bezeichnet – allein in Neuseeland solle es hiervon mehr als 200.000 geben. Ab sofort bekommen Nutzer, die über einen der großen, bekannten VPN-Dienste auf Hulu zugreifen wollen, die Nachricht angezeigt, dass sie das Anonymisierungs-Tool deaktivieren müssen, wenn sie Filme oder Serien streamen sollen.

Allerdings scheint die Blockade von Hulu bisher nicht hundertprozentig zu funktionieren: Zum einen sind auf der Blacklist im Moment nur die größten und bekanntesten VPN-Dienste aufgeführt. Zum anderen ließ etwa der Dienst ToRGuard verlauten, dass mehrere IP-Adressen noch funktionieren würden und Zugriff auf das Streaming-Angebot hätten.


Weitere Artikel zum Thema
Google soll an App zur Bild­be­ar­bei­tung mit mehre­ren Perso­nen werkeln
Auch im Rahmen der Google I/O 2016 wurden neue Apps vorgestellt
Wer sucht den schönsten Filter aus? Google soll an einer App arbeiten, die Gruppen das gemeinsame Editieren von Fotos ermöglicht.
"The Other Room": Escape Game für Googles Daydream VR veröf­fent­licht
"The Other Room" erweitert das Spieleangebot auf Daydream VR
Googles VR-Plattform Daydream wurde um ein neues Spiel erweitert. In „The Other Room“ sollen kleine Rätsel zur Flucht verhelfen.
Erstes Poster zu "Destiny 2" deutet auf Start im Septem­ber hin
Dieses Poster soll den Start von "Destiny 2" verraten.
"Destiny 2" erscheint 2017 – mehr gibt Activision nicht preis. Nun ist ein Poster zum Spiel aufgetaucht, das den Termin konkretisiert.