iCloud: Foto-Upload nun auch über die Webseite möglich

Hinter dem Fotos-Icon auf iCloud.com verbirgt sich ein neues Feature
Hinter dem Fotos-Icon auf iCloud.com verbirgt sich ein neues Feature(© 2014 CURVED Montage)

Die iCloud-Fotomediathek, eine der Neuerungen von iOS 8.1, hat ein neues Feature: Ihr könnt nun auch am Computer über iCloud.com Bilder hochladen, die dann mit Eurem iPhone und anderen verknüpften Geräten synchronisiert werden.

Wenn Ihr Euch auf iCloud.com mit Eurer Apple ID einloggt und auf das Fotos-Icon klickt, bekommt Ihr neuerdings rechts oben eine "Hochladen"-Schaltfläche angezeigt. Die war vorher nicht da – und das ist sie auch noch immer nicht, wenn Ihr Euch ins Video-Album begebt. Apple hat die Web-Uploads zur iCloud-Fotomediathek laut 9to5Mac bereits einige Wochen auf der Beta-Webseite getestet, ehe das Feature nun auch auf der regulären iCloud-Seite verfügbar gemacht wurde. Video-Uploads funktionieren allerdings auch auf der Beta-Page noch nicht.

Schritt für Schritt von der Beta zur Vollversion

Die iCloud-Fotomediathek versteht sich insgesamt noch als öffentliche Beta-Version, so dass es nicht weiter verwunderlich ist, wenn noch Funktionen fehlen. Der Dienst ist seit dem Update auf iOS 8.1 flächendeckend auf iPhone und Co. verfügbar, die dazugehörige Web-App ging bereits kurz zuvor ans Netz, eine neue Fotos-App für den Mac soll folgen. Die iCloud-Fotomediathek synchronisiert automatisch all Eure Fotos und Videos mit iCloud und von da aus direkt mit allen verknüpften Geräten – sofern das Feature unter "Einstellungen | iCloud | Fotos" aktiviert ist.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Pro 11 Kamera-Tipps: So schießt ihr Fotos wie ein Profi
Tobias Birzer
Die iPhone 11 Kamera  hat einiges auf dem Kasten.
Beim iPhone 11 Pro hat Apple eine mehr als ordentliche Kamera eingebaut. Wie ihr die am besten nutzt, verraten wir hier.
iPad Pro 2020: Neues Feature verhin­dert pein­li­che Video­kon­fe­renz-Momente
Guido Karsten
Smart5Klappt ihr die Schutzhülle eines iPad Pro 2020 zu, soll das Mikrofon automatisch reagieren
Im März 2020 hat Apple das iPad Pro 2020 vorgestellt. Wie nun bekannt wurde, kann sich das Mikrofon des Tablets abschalten, um Fehler zu verhindern.
Apple im Kauf­rausch? AR-Brille und Siri könn­ten von Über­nah­men profi­tie­ren
Guido Karsten
Augmented Reality war schon bei Apples WWDC 2017 ein Thema
Kommt bald Apples AR-Brille? Versteht Siri bald besser unsere Fragen? Zwei Firmenübernahmen, an denen Apple beteiligt sein soll, lassen das vermuten.