iCloud: Foto-Upload nun auch über die Webseite möglich

Hinter dem Fotos-Icon auf iCloud.com verbirgt sich ein neues Feature
Hinter dem Fotos-Icon auf iCloud.com verbirgt sich ein neues Feature(© 2014 CURVED Montage)

Die iCloud-Fotomediathek, eine der Neuerungen von iOS 8.1, hat ein neues Feature: Ihr könnt nun auch am Computer über iCloud.com Bilder hochladen, die dann mit Eurem iPhone und anderen verknüpften Geräten synchronisiert werden.

Wenn Ihr Euch auf iCloud.com mit Eurer Apple ID einloggt und auf das Fotos-Icon klickt, bekommt Ihr neuerdings rechts oben eine "Hochladen"-Schaltfläche angezeigt. Die war vorher nicht da – und das ist sie auch noch immer nicht, wenn Ihr Euch ins Video-Album begebt. Apple hat die Web-Uploads zur iCloud-Fotomediathek laut 9to5Mac bereits einige Wochen auf der Beta-Webseite getestet, ehe das Feature nun auch auf der regulären iCloud-Seite verfügbar gemacht wurde. Video-Uploads funktionieren allerdings auch auf der Beta-Page noch nicht.

Schritt für Schritt von der Beta zur Vollversion

Die iCloud-Fotomediathek versteht sich insgesamt noch als öffentliche Beta-Version, so dass es nicht weiter verwunderlich ist, wenn noch Funktionen fehlen. Der Dienst ist seit dem Update auf iOS 8.1 flächendeckend auf iPhone und Co. verfügbar, die dazugehörige Web-App ging bereits kurz zuvor ans Netz, eine neue Fotos-App für den Mac soll folgen. Die iCloud-Fotomediathek synchronisiert automatisch all Eure Fotos und Videos mit iCloud und von da aus direkt mit allen verknüpften Geräten – sofern das Feature unter "Einstellungen | iCloud | Fotos" aktiviert ist.


Weitere Artikel zum Thema
Clash Of Clans: Hacker grei­fen Forum an – über 1 Million Accounts gefähr­det
Michael Keller
Nutzer des Clash of Clan-Forums sollten sicherheitshalber ihr Passwort ändern
Clash of Clans ist offenbar Ziel eines Hacker-Angriffs geworden: Der Hersteller rät Nutzern des Forums, ihr Passwort neu einzurichten.
Galaxy S8, LG G6 und Co.: Diese Top-Smart­pho­nes kommen im Früh­jahr 2017
Marco Engelien1
Her damit !7Sämtliche Hersteller werden 2017 neue Geräte zeigen. Dazu gehören auch Asus, Samsung und HTC.
Im Februar findet in Barcelona der Mobile World Congress statt. Auf die folgenden Highend-Smartphones können sich Nutzer voraussichtlich freuen.
Poké­mon GO: Mons­ter­jagd sorgte 2016 für 950 Millio­nen Dollar Umsatz
Michael Keller1
Pokémon GO bietet viele In-App-Käufe – zum Beispiel für Lock-Module
Pokémon GO war im Jahr 2016 ein großer Erfolg: Der generierte Umsatz des Augmented-Reality-Spiels lag Ende des Jahres bei rund 950 Millionen Dollar.