iCloud-Kalender-Spam: Apple führt Melde-Button ein

Spam-Einladungen dürfen zurzeit noch nicht in der iCloud-App gemeldet werden
Spam-Einladungen dürfen zurzeit noch nicht in der iCloud-App gemeldet werden(© 2014 CURVED)

Nutzer der iCloud-Kalender-App leiden seit einiger Zeit unter Spam-Nachrichten, die von den Verantwortlichen als Einladung für Termine versendet werden. Nach mehreren Wochen und einer Entschuldigung seitens Apple gibt es laut AppleInsider nun einen ersten Hoffnungsschimmer auf Besserung.

Das größte Problem an dem Kalender-Spam ist nämlich, dass es bislang keine komfortable Möglichkeit gibt, die Einladungen abzulehnen, ohne dass Ihr damit dem Absender gleichzeitig verratet, dass Eure E-Mail-Adresse aktiv genutzt wird. Nun hat Apple aber eine Lösung geschaffen, mit der Ihr Spam-Einladungen melden und zugleich entfernen könnt.

Ein erster Schritt

Loggt Ihr Euch nämlich über Euren Browser in der Web-Oberfläche von iCloud.com ein, habt Ihr hier in der Kalenderansicht die Wahl, Termine als Spam zu melden. Die Option findet sich im selben Dialogfeld wie die Schaltflächen zum Annehmen und Ablehnen der Termine. Wichtig ist dabei, dass die neue Option aktuell nur in der Web-Version von iCloud existiert. In der Kalender-App von iOS oder macOS fehlt davon noch jede Spur.

Die Option zum Melden von Spam-Einladungen dürfte wie eingangs erwähnt nur ein erster Schritt sein. Je mehr Fälle gemeldet werden, desto mehr Daten kann Apple über den Ursprung der Einladungen sammeln und mit diesen Informationen seine Filter anpassen, sodass der Spam in Zukunft automatisch blockiert wird.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11.1 Beta 4 veröf­fent­licht: Die Emojis kommen
Michael Keller2
Mit iOS 11.1 werden viele neue Emojis auf iPhone und iPad Einzug halten
Der Release des Updates auf iOS 11.1 mit den neuen Emojis naht: Apple hat die vierte Beta für iPhone, iPad und iPod touch zur Verfügung gestellt.
Apple Music, Spotify und Co. erhal­ten mehr Einfluss auf die Charts
Michael Keller
Apple Music soll bei der Chart-Platzierung ein stärkeres Gewicht zukommen
Apple Music hat im Musikgeschäft mehr Macht: Kostenpflichtige Streaming-Dienste haben künftig mehr Einfluss auf die US-Charts als Gratis-Angebote.
Nokia 3 erhält Sicher­heits­up­date für Okto­ber
Michael Keller
Das Nokia 3 ist seit Ende Juni 2017 in Deutschland erhältlich
Das Nokia 3 wird mit dem Sicherheitsupdate für Oktober bedacht – und der Herausgeber zeigt, dass er nicht nur seine High-End-Smartphones im Blick hat.