IFA 2014: ZTE präsentiert neue Einsteiger-Smartphones

Auf der IFA 2014 präsentierte ZTE gleich drei neue Smartphones
Auf der IFA 2014 präsentierte ZTE gleich drei neue Smartphones(© 2014 CURVED)

Der Smartphone-Hersteller ZTE hat auf der IFA 2014 in Berlin zwei neue Mobiltelefone der Blade-Serie und ein neues Kis-Gerät vorgestellt. Wie von den Chinesen gewohnt ist das Einsteiger-Segment die erklärte Zielgruppe.

Die beiden Smartphones Blade Vec 3G und Blade Vec 4G, die ZTE im Rahmen der IFA 2014 in Berlin zeigte, unterscheiden sich äußerlich zunächst überhaupt nicht. Beide Handys verfügen über ein 5-Zoll-Display mit 1280 x 720 Pixeln. Unterschiede gibt es hingegen bei den Frontkameras, den Prozessoren und natürlich bei der LTE-Unterstützung, die nur beim 4G zu haben ist. Während das Blade Vec 3G ab sofort für 179 Euro in Deutschland erhältlich ist, wird der große Bruder Blade Vec 4G erst Ende September für 229 Euro auf den Markt kommen.

ZTE Kis 3 Max für den absoluten Einsteiger-Markt

Parallel zu den beiden neuen Blade-Smartphones präsentierte ZTE auf der IFA auch noch das Kis 3 Max als Update des bereits erhältlichen Kis Plus. Das Billig-Smartphone bietet auf 4,5 Zoll eine Auflösung von 854 x 480 Pixeln, einen Dual-Core-Prozessor mit 1,2 GHz und 512 MB RAM – ein echtes Einsteiger-Gerät also. Das Kis 3 Max ist hierzulande ab sofort für nur 99 Euro erhältlich. Eine LTE-Variante gibt es in dieser Preisklasse natürlich nicht.

CURVED berichtet direkt von der IFA 2014 aus Berlin. Alle Neuheiten findet Ihr in Text und Bild auf unserer Themenseite und unserem Liveticker.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7 und S7 Edge: Nougat-Update direkt auf Android 7.1.1
Supergeil !5Nach der Beta könnten das Galaxy S7 und S7 Edge direkt das Update auf Android 7.1.1 Nougat erhalten
Das Galaxy S7 und S7 Edge könnten direkt Android 7.1.1 Nougat erhalten: Dies geht zumindest aus dem Screenshot eines Beta-Testers hervor.
Super Mario Run könnt Ihr euro­pa­weit in Apple Stores auspro­bie­ren
Guido Karsten
Im Königreich-Modus von Super Mario Run könnt Ihr Münzen und Toads gegen Gebäude und Dekorationen eintauschen
Super Mario Run erscheint erst in knapp einer Woche für iOS. In Apple Stores dürft Ihr das Spiel nun aber bereits ausprobieren.
Onli­ne­zwang für "Super Mario Run": Darum soll es keinen Offli­ne­mo­dus geben
Marco Engelien6
Weg damit !17"Super Mario Run" setzt eine aktive Internetverbindung voraus.
"Super Mario Run" unterwegs in der Bahn oder im Flugzeug zocken? Das wird wohl nichts. Das Spiel setzt brauchen eine aktive Internetverbindung voraus.