IFA: Acer mit neuem Smartphone, 3 Tablets und Notebook

Acer Jason Chen & John Miedema
Acer Jason Chen & John Miedema(© 2014 CURVED)

Acer hat im Rahmen der IFA 2014 eine regelrechte Produktoffensive angekündigt. Neben einem Smartphone und einem Convertible Notebook kommen auch gleich drei neue Tablets der Taiwanesen auf den Markt.

Acer hat bei der IFA 2014 gleich mehrere neue Produkte vorgestellt. Ab dem 15. September soll in Europa das Android-Smartphone Liquid Z500 ab 149 Euro auf den Markt kommen. Das 5-Zoll-Gerät erscheint in den drei Farben Schwarz, Silber und Grün, verfügt über 2 GB RAM, 16 GB internen Speicher und zwei nach vorne gerichtete Stereolautsprecher. Dementsprechend bewirbt Acer das Smartphone auch mit einem Fokus auf Musikfreunde und verspricht "Sound in CD-Qualität".

Gleich drei neue Acer Iconia-Tablets

Gleichzeitig kündigte Acer gleich drei verschiedene Tablets an, um seine Iconia-Reihe aufzufrischen. Im Herbst sollen das Iconia Tab 10, Iconia Tab 8 W und das Iconia One 8 nacheinander auf den Markt kommen, die Preise liegen zwischen 149 Euro und 199 Euro. Das Iconia Tab 8 W ist 8 Zoll groß und setzt auf den Faktor Windows 8.1, das Iconia Tab 10 will mit seinen 10,1 Zoll hingegen eher Filmfreunde ansprechen. Das Iconia One 8 schließlich soll das Tablet für die werden, die es lieber bunt mögen, und kommt gleich in zehn verschiedenen Farbtönen daher.

Zu guter Letzt: Ein neues Convertible Notebook

Um seine Produktexplosion abzurunden, stellte Acer auf der IFA 2014 auch gleich noch das neue Convertible Notebook Switch 11 vor. Das 11,6 Zoll große Tablet, das mit einer andockbaren Tastatur auch in ein Notebook verwandelt werden kann, soll im Oktober in Europa ab 399 Euro über den Ladentisch gehen.

CURVED berichtet direkt von der IFA 2014 aus Berlin. Alle Neuheiten findet Ihr in Text und Bild auf unserer Themenseite und unserem Liveticker.


Weitere Artikel zum Thema
Green­pe­ace: Fair­phone und Apple produ­zie­ren die "grüns­ten" Smart­pho­nes
Christoph Lübben1
Das iPhone X besteht zum Teil aus umweltfreundlichen Materialien – könnte aber schlecht zu reparieren sein
Einer Studie von Greenpeace zufolge bauen Fairphone und Apple die umweltfreundlichsten Geräte. Allerdings muss Apple die Reparierbarkeit verbessern.
Huawei Mate 10 Pro: So sicher soll der Akku sein
Christoph Lübben2
Der Akku des Huawei Mate 10 Pro soll trotz seiner Größe und der Schnellladefunktion sicher sein
Das Huawei Mate 10 Pro wurde vom TÜV zertifiziert. Ein Video beschreibt nun, welche Tests das Gerät dafür bestehen musste.
Galaxy S8 soll Porträt-Modus per Update erhal­ten
Francis Lido
Das Galaxy S8 soll einen Porträt-Modus bekommen
Samsungs Kundendienst zufolge könnte das Galaxy S8 nachträglich einen Porträt-Modus erhalten – per Software-Update.