iFixit: Der neue iMac ist veraltet

Nicht meins28
Abseits vom 5K-Display hat sich Apple beim iMac auf bestehende Technologie verlassen.
Abseits vom 5K-Display hat sich Apple beim iMac auf bestehende Technologie verlassen.(© 2014 Apple)

Das Portal hat den neuen Rechner von Apple zerlegt und fand dabei Bestandteile, die bei aktuellen Produkten bereits im Einsatz sind.

Gleicher Inhalt wie 2013

Bei der Präsentation des neuen iMacs hob Apple-CEO Tim Cook in erster Linie das hochauflösende 5K-Display hervor. Abgesehen davon dürfte der Rechner allerdings wenig Neues bieten. Der Reparaturdienst iFixit hat das neueste Modell zerlegt und dabei einige Enttäuschungen gefunden.

Die internen Bestandteile sind demnach fast ausschließlich die gleichen wie die des Modells von 2013. So seien unter anderem der Bluetooth-Controller und der Airport schon im Vorgänger zu finden gewesen. Das SSD-Speicherlaufwerk ist das gleiche, das in den aktuellen MacBooks Pros verwendet wird. Auch die Hauptplatine ist identisch mit der, die schon im alten 27 Zoll-iMac eingebaut war.  Aktualisiert hat Apple nur den Prozessor, das Display-Kabel für den hochauflösenden Bildschirm und den Grafikprozessor.

Austauschbare Elemente

Wie das Zerlegen des Rechners zeigt, können der Grafikprozessor, der SSD-Speicher und der RAM-Arbeitsspeicher manuell gegen bessere Module ausgetauscht werden. Dafür ist allerdings einiges an Handarbeit notwendig. Das Glas und das LCD-Panel vom Gehäuse zu entfernen sei eine Herausforderung.

Die Reparatur-Fähigkeit des iMacs bewertet iFixit unter anderem deshalb mit fünf von zehn Punkten. Die gleiche Bewertung erhielt auch das 2013 veröffentlichte Modell.


Weitere Artikel zum Thema
Apple, Samsung, Xiaomi? Das belieb­teste Smart­phone der Welt kommt von ...
Michael Keller
Das iPhone Xr war vermutlich bislang das beliebteste Smartphone
Samsung Galaxy A51, iPhone 11, Huawei P20 oder Xiaomi Redmi Note 8? Ein Gerät wurde Anfang 2020 mit Abstand am häufigsten verkauft.
"iPhone X hätte mich fast umge­bracht": Milli­ar­den-Klage von Esco­bar-Bruder
Francis Lido
Roberto Escobar mit einem Foto seines berühmten Bruders Pablo
Beinahe hätte das iPhone X den Bruder von Pablo Escobar umgebracht, heißt es in einer Klage. Was ist passiert?
AirPods sollen zum Gesund­heits- und Fitness­tra­cker werden
Michael Keller
Apples AirPods sollen künftig noch mehr Funktionen bieten als bislang
AirPods sollen künftig mehr können als Musik abspielen. Apple arbeitet offenbar an einer Technologie, mit denen die Gadgets zu Fitnesstrackern werden.