iFixit: Galaxy Note 8 lässt sich nicht so einfach reparieren

Ist das Galaxy Note 8 einfach zu reparieren? Dieser Frage gingen die Spezialisten von iFixit nach und nahmen das Phablet fachmännisch auseinander. Das Urteil: vier von zehn Punkten.

Ohne die richtige Ausrüstung lässt sich das teure Smartphone nur schwer öffnen. Beim Aufklappen ist bereits Vorsicht angebracht: Das Kabel des Fingerabdrucksensors ist mit der Glasrückseite verbunden. Wer nicht aufpasst, kann schon früh erste Schäden verursachen. Immerhin: Im Galaxy Note 8 sind ausschließlich Philips-Schrauben verbaut, sodass zumindest hierfür keine unterschiedlichen Schraubenzieher nötig sind.

Der Akku ist fest verklebt

Der Akku liegt fest verklebt unter den Spulen für kabelloses Laden und dem inneren Rahmen. Den Austausch des Energiespeichers überlasst Ihr daher besser Experten, sollte Euer Galaxy Note 8 irgendwann Akku-Probleme bekommen. iFixit erklärt, dass der Wechsel zwar möglich ist, aber mit hohem Aufwand verbunden sei. Schwacher Trost: Die Kamera-Module, der Klinkenstecker und der USB-C-Anschluss sind modular und lassen sich ohne Probleme vom Mainboard entfernen, sollte man überhaupt so weit vordringen.

Allzu schnell dürfte das Galaxy Note 8 allerdings nicht kaputtgehen: Zak von JerryRigEverything hat das Smartphone kürzlich einem Härtetest unterzogen. Demnach ist die Hardware kratzfest und widerstandsfähig und macht vor allem beim Bend-Test eine gute Figur. Wie es scheint, ist das der Vorteil eines gut verklebten Gehäuses.

Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S9 und Co.: Android Pie kommt frühe­s­tens im Januar 2019
Francis Lido
Peinlich !7Besitezr des Samsung Galaxy S9 müssen wohl noch eine Weile auf Android 9 Pie warten
Samsung lässt sich offenbar Zeit mit dem Update auf Android Pie. Das Unternehmen selbst soll einen Rollout im Frühjahr 2019 angedeutet haben.
Galaxy Note 8: Update bringt AR Emojis und Super­zeit­lupe
Christoph Lübben
Das Galaxy Note 8 (Bild) bekommt Features des Note 9
Das Galaxy Note 8 erhält ein großes Update, das gleich zwei neue Features im Gepäck hat. Allerdings funktionieren AR Emojis nur mit Einschränkungen.
Samsung: "My Emoji Maker" soll auf Galaxy Note 8 und Co. kommen
Francis Lido
Mit dem Galaxy S9 könnt ihr bereits Emojis von euch erstellen
Der "My Emoji Maker" steht nun offenbar auch für das Galaxy Note 8 und andere Geräte zum Download bereit. Doch es gibt einen Haken.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.