Ihr könnt in Amazon Music nun keine eigenen Lieder mehr hochladen

Der Upload-Button bei Amazon Music ist endgültig verschwunden
Der Upload-Button bei Amazon Music ist endgültig verschwunden(© 2015 CURVED)

Ende Dezember 2017 schockte Amazon seine Musikliebhaber mit einer Ankündigung – die jetzt endgültig umgesetzt wurde. In Amazon Music gibt es keinen kostenlosen Cloud-Speicher für eigene Lieder mehr. Die Upload-Funktion ist komplett verschwunden. Für bereits hochgeladene Songs gibt es eine Galgenfrist.

In der Amazon-Music-App für Mac und PC lassen sich keine neuen Lieder mehr in die persönliche Mediathek laden, meldet iPhone-Ticker.de. Bisher konntet ihr auch ohne Premium-Mitgliedschaft bis zu 250 Lieder in eure Cloud verschieben und jederzeit verfügbar machen. Bereits seit Dezember 2017 bekamen Nutzer der aktuellsten Version beim Versuch eine Fehlermeldung. Mittlerweile ist der entsprechende Button in den Desktop-Anwendungen komplett verschwunden.

Galgenfrist bis Januar 2019

Bereits hochgeladene Musikstücke können noch bis Januar 2019 abgespielt und heruntergeladen werden. Nach Ablauf der Frist werden die Titel von den Servern gelöscht, teilt Amazon mit. Da in Amazon Music und gerade beim kostenlosen Tarif längst nicht alle Lieder und Alben verfügbar sind, dürfte die weggefallene Funktion insbesondere die Nutzer treffen, die auch unbekanntere Interpreten hören. Deren Lieder konnten bisher in die persönliche Amazon-Mediathek geladen werden.

Nutzer, die einen Premium-Tarif gebucht haben, können weiterhin bis zu 250.000 Songs in ihre Cloud verschieben. Diese Option endet Anfang 2019 allerdings ebenfalls. Neue Tarife mit Musikspeicher könnt ihr bereits seit Mitte Januar 2018 nicht mehr buchen, wie der Konzern mitteilte.


Weitere Artikel zum Thema
Irres Gadget: Bald könnt ihr mit Alexa duschen
Christoph Lübben
Smart Home für die besonderen Momente: Hier seht ihr einen Duschkopf mit Alexa-Lautsprecher
Hersteller Kohler hat einen ganz besonderen Duschkopf vorgestellt. Bald müsst ihr auch beim Haare waschen nicht auf Amazon Alexa verzichten.
Amazon Echo 2019: Neue Geräte für Alexa – mit einer Hand­voll Über­ra­schun­gen
Martin Haase
Der neue Amazon Echo mit Textiloptik.
Neue Amazon Echo Produkte kommen – und darunter sind einige Highlights. Darunter auch neue In-Ear-Kopfhörer mit Alexa-Unterstützung.
Amazon Alexa: Jetzt könnt ihr Mithö­rer verhin­dern
Francis Lido
Mit der richtigen Alexa-Einstellung erfährt niemand, wie ihr euren Amazon Echo behandelt
Amazon lässt Alexa-Sprachaufzeichnungen teilweise überprüfen. In der App könnt ihr nun verhindern, das Dritte bei euch mithören. Wir zeigen euch wie.