Ihr könnt iPhone-Fotos jetzt direkt in Dropbox sichern

Peinlich !5
Neben der praktischen Extension bringt das Dropbox-Update die üblichen Bugfixes mit
Neben der praktischen Extension bringt das Dropbox-Update die üblichen Bugfixes mit(© 2015 CURVED Montage)

Die Dropbox-App für iPhone und iPad wird mit dem Update auf Version 3.7 ein ganzes Stück praktischer. Es beschert Euch endlich die Möglichkeit, einzelne Fotos auf Wunsch direkt beim Cloud-Speicherdienst zu sichern – und zwar ohne dass Ihr die App selbst öffnen müsst. Praktischerweise funktioniert das ganze nicht nur mit Fotos.

Ganze fünf Monate nach dem Release von iOS 8 macht die Dropbox-App für iPhone und iPad endlich Gebrauch von einer der praktischsten Neuerungen des Updates: Extensions. Endlich ist es möglich, dass Ihr beispielsweise ein Foto über die Sharing-Schaltfläche – das ist das Quadrat mit dem Pfeil nach oben – ohne Umwege in Eurer Dropbox speichern könnt. Das ist zum Beispiel auch mit PDF-Dokumenten aus Mail-Anhängen oder Textdateien aus der Notiz-App möglich.

Aus Apple-Apps direkt in die Dropbox

Aktuell steht die Sharing-Extension für Dropbox offenbar nur aus Apples hauseigenen Apps heraus zur Verfügung. Wollt Ihr auf diesem Weg etwa ein Foto, das Ihr via WhatsApp erhalten habt, in Dropbox sichern, muss es zunächst den Umweg über Euer Fotoalbum gehen. Aus Apples Nachrichten-App heraus ist die Dropbox-Extension für Foto-Anhänge hingegen direkt verfügbar.

Um die praktische Neuerung zu nutzen, müsst Ihr natürlich erst einmal die neue Version der Dropbox-App aus dem App Store laden und installieren. Anschließend gilt es, die Extension zu aktivieren. Wenn Ihr beispielsweise ein Bild in der Fotos-App öffnet, gelangt Ihr über das Sharing-Icon in der linken unteren Ecke in das entsprechende Menü. In der unteren Leiste findet Ihr ganz rechts den Menüpunkt "Mehr". Dahinter verbirgt sich die zur Verfügung stehende Auswahl von Extensions, wo Ihr auch Dropbox aktivieren und nach Belieben innerhalb der Rangordnung verschieben könnt. Wenn Ihr diese Ansicht wieder verlasst, ist die Änderung umgehend aktiv.


Weitere Artikel zum Thema
Mit iOS 11 könnt Ihr Touch ID sper­ren und noch schnel­ler den Notruf wählen
Guido Karsten
iOS 11 lässt Euch über den Homebutton schnell Touch ID deaktivieren
Mit iOS 11 erhaltet Ihr die Möglichkeit, Touch ID schnell zu deaktivieren. So kann Euch niemand zwingen, Euer iPhone mit dem Finger zu entsperren.
Xbox One X: Vorbe­stel­lung star­tet nach der Games­com-Keynote
Guido Karsten
Die Xbox One X soll im November 2017 erscheinen
Am 20. August soll der Vorverkauf für die Xbox One X beginnen. Zum Launch wird allerdings ein wichtiger Titel fehlen.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.