Bestellhotline: 0800-0210021

Ikea Eneby: Lautsprecher sind nun erhältlich

Ikeas Eneby-Lautsprecher sollen vor allem jüngere Leute ansprechen
Ikeas Eneby-Lautsprecher sollen vor allem jüngere Leute ansprechen (© 2018 IKEA )
7

Ikea hat den Verkauf der Eneby-Lautsprecher in Deutschland gestartet: Ab sofort könnt ihr die Gadgets über das schwedische Möbelhaus beziehen. Die Geräte der Reihe sind im Online-Angebot des Unternehmens zu finden.

Der Preis für die kleine Ausführung des Lautsprechers beträgt wie angekündigt knapp 50 Euro. Der Eneby 20 misst 20 x 20 Zentimeter und bietet einen 3,2-Zoll-Subwoofer. Je nach Bedarf könnt ihr das Gerät aufhängen, aufstellen oder an die Wand montieren, wie der Hersteller auf seiner Produktseite schreibt. Ikea beschreibt das Gerät als "unauffälligen tragbaren Lautsprecher mit klarem, kraftvollen Klang".

Produkte mit Sonos geplant

Die große Ausführung des Ikea-Lautsprechers heißt Eneby 30 und misst 30 x 30 Zentimeter. Das Gerät beinhaltet zwei 4-Zoll-Subwoofer und sollte dementsprechend einen satteren Klang ermöglichen als die 20er-Version. Der Preis für das Gerät beträgt zum Marktstart 89 Euro. Als Zubehör gibt es wie angekündigt eine Wandhalterung (knapp 3 Euro) und ein Gestell (knapp 10 Euro).

Neben den Eneby-Geräten könnte Ikea sein Angebot im Audio-Bereich bald zusätzlich erweitern: Nach eigener Aussage von Dezember 2017 arbeitet das Möbelhaus mit den Experten von Sonos zusammen, um "Musik und Sound für zu Hause zu demokratisieren". Was für einen Lautsprecher die beiden Unternehmen entwickeln, ist immer noch nicht bekannt. Ebenso gibt es noch keine Informationen zu einem möglichen Preis. Immerhin gibt es einen Zeitplan für den Verkaufsstart – ab 2019 soll es erste Produkte aus der Kooperation geben.

iPhone 11 violett Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 11
+ BLAU Allnet Plus 13 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
28,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
iPhone 12 Blau Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 12
+ o2 Free M 20 GB
mtl./24Monate: 
57,49
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema