IKEA Tradfri steuert über HomeKit ab sofort auch Smart-Home-Steckdosen

IKEA bietet mit Tradfri "smarte" Beleuchtung an
IKEA bietet mit Tradfri "smarte" Beleuchtung an(© 2017 Ikea)

IKEA arbeitet bereits seit längerer Zeit an einem Update für sein Tradfri-System – nun soll es endlich auch in Deutschland verfügbar sein. Die Aktualisierung bringt unter anderem Unterstützung der Steckdosen für Apples HomeKit mit. Dadurch soll die Steuerung vereinfacht werden.

Das Update hebt die Version der Gateway-Firmware von 1.4.15 auf 1.8.25 an, berichtet iFun. Nach der Aktualisierung sollten auch die Steckdosen von IKEA im HomeKit nutzbar sein – zum Beispiel zusammen mit den smarten Lampen des Möbelhauses. Da das Unternehmen das Update schrittweise verteilt, kann es noch eine Weile dauern, ehe es euren Tradfri-Gateway tatsächlich erreicht. Außerdem sind die besagten Steckdosen hierzulande erst noch nicht erhältlich.

IKEA-Steckdosen erst 2020 erhältlich

Falls ihr in einer Grenzregion wohnt und die IKEA-Steckdosen im Ausland erworben habt, könnt ihr diese nun wie die Lampen in Apples HomeKit einbinden. Ansonsten müsst ihr euch bis zum Februar 2020 gedulden. Dann erst sollen die smarten Steckdosen auch in Deutschland in dem schwedischen Möbelhaus erhältlich sein. Entsprechende WLAN-Steckdosen von anderen Herstellern wie Osram sollen noch nicht reibungslos mit dem Tradfri-System funktionieren – sofern das neue Update nicht etwas daran ändert.

Seit August 2017 könnt ihr die Tradfri-Leuchten von IKEA in Apples HomeKit einbinden. Die Erweiterung des Angebots für das System lässt aber bereits seit Längerem auf sich warten. Ihr seid mit dem Smart-Home-System des Unternehmens noch gar nicht vertraut und wollt die Leuchten mit Google Home einrichten? Dann hilft euch unser Ratgeber zum Thema "Tradfri mit Google Home nutzen" weiter.


Weitere Artikel zum Thema
So will Google mit dem Pixel 4 für buntere Fotos sorgen
Lars Wertgen
Android Q kommt nicht nur auf das Google Pixel 4, sondern auch auf das Google Pixel 3XL (Bild)
Das Google Pixel 4 und Android Q rücken näher. Die Kombination aus neuer Hard- und Software dürfte euch deutlich lebhaftere Fotos bescheren.
iOS 13 auspro­bie­ren: Apple veröf­fent­licht erste Public Beta
Michael Keller
Mit iOS 13 soll euer iPhone-Akku eine längere Lebensdauer erhalten
iOS 13 ist da – zumindest als Testversion. Wenn ihr das große Update auf dem iPhone ausprobieren wollt, habt ihr jetzt die Gelegenheit dazu.
PlaySta­tion 5 ohne Warten: Next-Gen-Konsole soll schnell laden
Guido Karsten
Der Nachfolger der PS4 könnte Ladebildschirme verbannen
Die PlayStation 5 könnte eine Wunderwaffe gegen Ladebildschirme im Gepäck haben. Sony hat ein entsprechendes Patent schon vor Jahren eingereicht.