Im Test: BASE Varia, ein Gerät für zwei SIM-Karten

Ich habe das Einsteiger-Smartphone BASE Varia für unter 80 Euro jetzt zwei Wochen getestet und musste feststellen, dass es für diesen Preis ein interessantes Gerät ist. Eine gute Akkulaufzeit und der große Vorteil, zwei Simkarten auf einmal benutzen zu können, hat mir gut gefallen! Auch die Größe gefällt mir gut - endlich mal wieder ein Smartphone, dass ohne Probleme in meine Hosentasche passt.

Technische Daten

  • Maße: 112 x 58,6 x 12,1 mm
  • Gewicht: 123 g
  • 1300 mAh Li-Ionen-Akku
  • Farbe: schwarz (inkl. Wechselcover weiß)
  • 3,2“ Touch-Display mit 262.144 Farben (320 x 480 Pixel)
  • Betriebssystem: Android 2.3 (Gingerbread)
  • 650 MHz Prozessor
  • Interner Speicher: 512 MB
  • 2 GB microSD-Speicherkarte im Lieferumfang (erweiterbar bis 32 GB)
  • GSM: Frequenz: 850 / 900 / 1800 / 1900 MHz
  • UMTS / HSPA / EDGE
  • WLAN, Bluetooth, USB
  • 3,0-Megapixel-Kamera
  • UKW-Radio, Kopfhörer
  • Standard-SIM-Einschub für 2 SIM-Karten
  • Integrierter GPS-Empfänger

Verarbeitung und Bedienung

Das Kunststoffgehäuse des Varia ist teilweise austauschbar. Geliefert wird das Varia in der Farbe schwarz. Ein Austausch der Rückseite und des Rahmens ist problemlos durch die in weiß beigelegten Wechselcover möglich. Das Gehäuse sitzt fest am Smartphone an und macht keine knarzende Geräusche beim Bewegen. Insgesamt macht das BASE Varia einen recht stabilen Eindruck.

Durch die kompakten Maße (112 x 58,6 x 12,1 mm) ist das Display des BASE Varia natürlich nicht besonders groß geraten. Eine Bedienung der Android-Tastatur viel mir in senkrechter Stellung des Smartphones etwas schwer. Doch wenn ich das Gerät um 90° drehe, kann ich sehr viel einfacher die Texte schreiben. Eine Worterkennung gibt es nicht. Für mich war das ein Grund, die Testversion der Swiftkey-Tastatur herunterzuladen und auszuprobieren (Tipp!).

Speicher

Der interne Speicher ist mit 512 MB sehr klein bemessen und durch vorinstallierte Apps schon stark beschnitten worden. Ich habe zum Beispiel die facebook-App wieder deinstalliert, da für mich andere Apps wichtiger sind. Man sollte sich gut überlegen, welche App man wirklich haben möchte. Einige Apps kann man natürlich auf die SD-Karte verschieben, damit man mehr internen Speicher frei hat.

SIM-Karten im Doppelpack

Dieses Dual-SIM-Smartphone hat die Möglichkeit, wie der Name schon sagt, zwei SIM-Karten zu nutzen. Im Slot 1 legt man die SIM ein, die man für die Internetnutzung verwenden möchte. Nur in Slot 1 kann man das 3G-Netz nutzen. Im Slot 2 kann man nur das 2G-Netz (GSM) nutzen. Also legt man dort die Karte ein, die man nur zum Telefonieren verwendet. Der Vorteil für mich war, das ich im GSM-Netz keinerlei Empfangsabbrüche hatte, auch nicht in Tiefgaragen oder Warenhäusern. In beiden Slots lagen bei mir BASE-Karten. Für das Internet nutze ich BASE X, zum Telefonieren einen Mein BASE Vertrag. Übrigens könnte man für die beiden Einschübe auch SIM-Karten verschiedener Provider nutzen.

Internet

Wie mit jedem anderen Smartphone kann man mit dem BASE Varia über das mobile Datennetz oder über das WLAN ins Internet gehen. Durch das kleine Display ist es jedoch etwas unübersichtlich, wenn ich mir normale Webseiten anschauen möchte, da ich die Seiten doch etwas vergrößern muss. Für Facebook reichte diese Größe aber, auch das Abrufen und Lesen von Emails war kein Problem.

Kamera

Die auf der Rückseite eingebaute Kamera hat eine Auflösung von 3 Megapixel. Diese doch sehr geringe Auflösung bringt nur etwas für Schnappschüsse, die man ins Netz stellen möchte. Einen Kamerablitz oder eine Leuchte sucht man vergebens.

Sonstiges

Das BASE Varia besitzt einen UKW-Radioempfänger. Der mitgelieferte Kopfhörer dient dabei als Antenne. Der eingebaute GPS-Empänger macht seine Arbeit sehr gut. Mit Hilfe von Google-Maps kann man das kleine Smartphone auch für die Navigation nutzen. Wer in seinem Fahrzeug am Radio einen USB-Anschluss hat, kann das BASE Varia mittels des mitgelieferten USB-Kabel aufladen, so dass nach dem Navigieren der Akku nicht schlapp macht. Über Bluetooth kann man eine Verbindung zu anderen Geräten herstellen.

FAZIT

Das BASE Varia ist ein günstiges Einsteiger-Smartphone, das ich weiter nutzen werde. Der besondere Vorteil ist, dass ich zwei SIM-Karten verschiedener Provider nutzen könnte. Der Akku hält bei mir über zwei Tage, obwohl beide Karten aktiv sind, und Bluetooth aktiviert ist. Ein Handy was nur 79 Euro kostet, kann meiner Meinung nach nicht mehr bieten.  Ich würde es weiterempfehlen. Man muss sich nur im Klaren sein, dass man kein Smartphone der oberen Preisklasse in der Hand hält und nicht dementsprechend tolle Feature erwarten darf.