Immer mehr Gesundheits- und Fitness-Apps unterstützen Siri-Kurzbefehle

Siri-Kurzbefehle sind seit iOS 12 verfügbar
Siri-Kurzbefehle sind seit iOS 12 verfügbar(© 2018 CURVED)

Apple weist in seinem Newsroom darauf hin, dass immer mehr Gesundheits-, Sport- und Fitness-Apps auf Siri-Kurzbefehle setzen. Als jüngste Beispiele dafür nennt das Unternehmen die iOS-Anwendungen Snoww, Qardio, HomeCourt und Dexcom.

Insgesamt sollen bereits Tausende Apps Siri-Kurzbefehle unterstützen. Das mit iOS 12 eingeführte Feature ist dafür vorgesehen, neue Sprachbefehle zu erstellen. Zuvor hat Siri nur die von Apple definierten Befehle verstanden. Wie ihr das selbst macht, erklärt euch Jan in einem früheren Artikel. Im Fall der vier genannten Apps haben euch die Entwickler diese Arbeit aber bereits abgenommen und diverse Siri-Kurzbefehle vordefiniert.

Siri-Kurzbefehle für Sportler

Snoww ist eine App für Ski-Fahrer, die eure Leistungen auf der Piste protokolliert. Um das Tracking zu starten, könnt ihr den Siri-Kurzbefehl "Hey Siri, lass uns Ski fahren!" verwenden. Fragt ihr im Anschluss "Hey Siri, wie war meine Abfahrt?" informiert euch die Sprachassistentin beispielsweise, wie schnell ihr die Strecke zurückgelegt und welchen Höhenunterschied ihr dabei überwunden habt. Da es in Skikleidung etwas umständlich wäre, sein iPhone zu zücken, könnt ihr Siri auch über eure Apple Watch ansprechen.

HomeCourt für iOS wiederum richtet sich an Basketball-Spieler. Die Anwendung hatte 2018 einen Auftritt bei Apples Keynote: Das Unternehmen demonstrierte damals, wie die App auf den neuen iPhones Korbwürfe analysiert und weitere Daten zu eurem Training erfasst. Nachdem ihr das neueste Update installiert habt, könnt ihr Siri darum bitten, "ein Dribbeltraining auf dem iPad oder iPhone zu starten". Bereits seit einiger Zeit schlägt außerdem die "Nike Run Club"-App ihren Nutzern Siri-Kurzbefehle vor – basierend auf deren Laufgewohnheiten.

Siri-Kurzbefehle in den Apps "Snoww" und "Nike Run Club"

Siri-Kurzbefehle in Gesundheits-Apps

Als Beispiel für die Integration von Siri-Kurzbefehlen in Gesundheitsanwendungen nennt Apple die "Qardio Herzgesundheits-App". Diese ist für Besitzer des Blutdruckmessgeräts QardioArm vorgesehen – aber auch für deren Angehörige. So könnt ihr beispielsweise fragen: "Hey Siri, wie hoch ist der Blutdruck von meiner Mutter?" Daraufhin seht ihr auf eurem iPhone oder eurer Apple Watch, wie hoch der Blutdruck ist – ohne dafür vor Ort sein zu müssen.

Auf ähnliche Weise können an Diabetes erkrankte Menschen die Siri-Kurzbefehle nutzen: Dexcom bietet eine App für iOS an, mit der sich euer Glukose-Level überwachen lässt. Auskunft darüber gibt euch die Anwendung, wenn ihr die Sprachassistentin fragt: "Wie hoch ist mein Blutzuckerspiegel?" Dessen Erfassung erfolgt über ein Blutzuckermessgerät des Herstellers.

Lebensstil im Blick behalten

Auch wenn ihr weder erkrankt noch ein ambitionierter Sportler seid, können euch Siri-Kurzbefehle dabei helfen, fit zu bleiben. Apps wie "Streaks", "WaterMinder" und "Yazio" ermöglichen es euch, eure alltäglichen Gewohnheiten zu protokollieren. Anwendungen dieser Art geben euch beispielsweise darüber Auskunft, ob ihr ausreichend Wasser trinkt, welche Menge an Vitaminen, Zucker, Koffein oder Kalorien ihr zu euch nehmt oder wie es um eure Mundhygiene bestellt ist. Der "AutoSleep Schlaftracker" wiederum protokolliert eure Nachruhe. Per Siri-Kurzbefehl könnt ihr Apples Sprachassistentin dann fragen, wie gut ihr geschlafen habt.

Routinen mit Shortcuts-App erstellen

Mit der 2018 eingeführten Kurzbefehle-App könnt ihr außerdem ganze Routinen erstellen. Dabei handelt es such um eine Abfolge mehrere Kurzbefehle. Dabei lassen sich sogar mehrere Apps miteinander kombinieren. Auch hierfür liefert Apple ein passendes Beispiel. Die entsprechenden Einstellungen vorausgesetzt, könnte der Satz "Ich gehe ins Fitnessstudio" folgende Routine in Gang setzen: Euer iPhone startet nach Ankunft im Studio automatisch eine App wie "Nike Run Club", spielt eine Playlist mit Workout-Liedern ab und versetzt sich in den "Nicht stören"-Modus, bis ihr euer Training hinter euch habt.

Siri-Kurzbefehle entdecken

Welche Apps bereits vordefinierte Siri-Kurzbefehle bieten, könnt ihr auf eurem iPhone unter "Einstellungen | Siri & Suchen | Alle Kurzbefehle" herausfinden. Dort seht ihr eine Liste der verfügbaren Befehle. Über den Plus-Button hinter den jeweiligen Einträgen, könnt ihr die Siri-Kurzbefehle dann einschalten. Die Aktivierung erfolgt dann entweder über den vordefinierten Satz oder ihr sprecht einen eigenen ein. Basierend auf euren Nutzergewohnheiten kann euch Siri aber auch von sich aus Kurzbefehle auf dem Sperrbildschirm oder im Suchfeld vorschlagen.


Weitere Artikel zum Thema
Pixel 4a vs. iPhone SE im Vergleich: Ist das Google-Handy ein Voll­tref­fer?
Guido Karsten
Das Google Pixel 4a bietet für 349 Euro offenbar ein gutes Gesamtpaket
Das Pixel 4a bietet offenbar eine gute Kamera und räumt mit einigen Schwächen von Android auf. Wie schlägt es sich im Vergleich mit Apples iPhone SE?
iPhone mit Curved-Display: Über diese Kurven staunt selbst Samsung
Francis Lido
Nicht meins26Bei Samsung biegen sich Displays schon länger um den Gehäuserand – bald auch bei Apple?
Ihr schwört auf iPhones, seid aber neidisch auf Samsungs gebogene Displays? Womöglich sind auch bei Apple bald Kurven angesagt.
iPhone 12 in Luxus: Dieses Modell bringt euren Bank­be­ra­ter zum Weinen
Christoph Lübben
Na ja5Ein Luxus-iPhone-12 mit schicken Ornamenten? Wer sich das schon immer gewünscht hat, ist hier "goldrichtig".
Ihr ertragt diese schrecklich hohe Geldsumme auf eurem Konto nicht mehr? Vielleicht könnte das iPhone 12 Pro Victory Pure Gold etwas daran ändern.