In "PES 2019" könnt ihr euch jetzt Totti und andere Legenden sichern

Im myClub von "PES 2019" trefft ihr ab sofort auf neue Legenden, zu denen erstmals auch Hidetoshi Nakata und Francesco Totti gehören. Zudem hat Konami auf PlayStation 4, Xbox One, PC und Smartphones die "Playing is Believing"-Kampagne gestartet.

In dem wohl populärsten Modus von "PES 2019" macht ihr derzeit Bekanntschaft mit einem Spezialagenten. Dieser ist ein Experte des italienischen Fußballs und hilft euch, Spieler zu verpflichten, die wegen ihrer herausragenden Leistungen Geschichte in der Serie A geschrieben haben. Im Detail sind das: Alessandro Del Piero, Adriano, Cafu, David Beckham, Dejan Stanković, Francesco Toldo, Francesco Totti, Hidetoshi Nakata, Paolo Maldini, Ronaldinho,Walter Samuel und Youri Djorkaeff.

"Playing is Believing"

Der Agent kann auch Spitzentalente der aktuellen italienischen Liga verpflichten. Er taucht in PES 2019 allerdings nur kurzfristig auf und quittiert seinen Dienst bereits am 21. Februar 2019 um 3 Uhr wieder. Wie die beiden "Legends"-Debütanten des myClub im Spiel aussehen, könnt ihr euch in einem Tweet von Pro Evolution Soccer am Ende des Artikels anschauen.

Besondere Agenten gibt es auch im Rahmen der "Playing is Believing"-Kampagne. Diese tauchen unter anderem als täglicher Login-Boni (bis zum 21. Februar) auf und fügen einen Spieler mit einem Wert von mindestens 75 zu eurem Team hinzu. Zudem kündigt Konami mehrere In-Game-Aktionen und weitere exklusive Belohnungen an. Die Kampagne, zu der ihr einen Trailer über diesem Artikel findet, läuft bis zum 2. März.


Weitere Artikel zum Thema
PSN Sale im März: Diese PS4-Games sind nur noch wenige Tage güns­ti­ger
Guido Karsten
Passend zur Corona-Krise gibt es im März 2020 noch massenhaft günstige PS4-Spiele
PS4-Gamer aufgepasst: Corona hält die Welt in Atem, aber Sony will helfen. Dank Mega-März-Sale gibt es im PSN noch einige Tage PS4-Spiele billiger.
PSN und Xbox Live lang­sa­mer: Dros­se­lung wegen Coro­na­vi­rus
Francis Lido
Sony drosselt den Online-Dienst für die PlayStation 4
PSN und Xbox Live werden langsamer. Grund für die Drosselung ist das Social Distancing infolge der Coronavirus-Pandemie.
Xbox Series X: Ein Feature werdet ihr schmerz­lich vermis­sen
Guido Karsten
Zu Beginn soll die Xbox Series X noch eine SPDIF-Schnittstelle geboten haben
Und plötzlich ist es weg: Die neue Xbox Series X hat in den vergangenen Monaten offenbar ein Feature verloren, das sogar die Xbox One S bietet.