In WhatsApp sollt ihr Kontakte bald leichter hinzufügen können

WhatsApp wird künftig offenbar um eine Reihe neuer und überarbeiteter Funktionen erweitert
WhatsApp wird künftig offenbar um eine Reihe neuer und überarbeiteter Funktionen erweitert(© 2017 CURVED)

WhatsApp treibt die Entwicklung seines Messenger offenbar weiter fleißig voran und testet zwei neue Features: Die Funktion, mit der ihr Kontakte hinzufügt, soll erweitert werden. Zudem ist ein neuer QR-Code in Planung.

Die "Neue Kontakte hinzufügen"-Option gibt es bereits. Die Entwickler wollen diese jedoch ersetzen. Ihr sollt das simple und intuitive Feature noch einfacher nutzen können, erklärt WABetaInfo. Künftig gebt ihr zunächst das Land ein, in dem der Besitzer der Telefonnummer lebt. Die App fügt nun automatisch den jeweiligen Ländercode ein.

WhatsApp prüft Angaben

Ihr ergänzt den Ländercode dann um die restliche Telefonnummer. Die Anwendung zeigt euch anschließend sofort an, ob es zu der entsprechenden Nummer bereits einen aktiven WhatsApp-Account gibt. Ist dies der Fall, fügt ihr ihn euren Kontakten hinzu. Der Ablauf soll schnell und simpel sein.

Neue Kontakte könnt ihr künftig außerdem noch einfacher über einen QR-Code hinzufügen. Hinter diesem verbergen sich alle relevanten Daten. Am ehesten dürften Geschäftsleute einen solchen Code erstellen und zum Beispiel im Internet oder ihren Shops veröffentlichen. Kunden müssen einen Kontakt dann nicht mehr selbst anlegen, sondern scannen mit WhatsApp lediglich den Code. Den Rest übernimmt die Anwendung.

Die neue Kontakt-Maske und der Teilen-Code sind bislang noch nicht für iOS und Android verfügbar. Das wird sich in naher Zukunft sicherlich ändern – was auch für eine Erweiterung der Benachrichtigungen und einen Dark Mode gelten dürfte. Die Entwickler testen zudem eine Ranking-Funktion. Zuletzt wurden bereits Sticker in die Android-Version integriert. Die iOS-Variante bietet diese bereits etwas länger an.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Buds+: Für eines der neuen Featu­res benö­tigt ihr ein Samsung Galaxy
Lars Wertgen
Die Galaxy Buds+ haben sich im Vergleich zum bisherigen Modell kaum verändert
Das Multi-Device-Support der Samsung Galaxy Buds+ steht nicht jedem zur Verfügung. Ihr benötigt bestimmte Hardware.
Sony stellt neue Xperia-Smart­pho­nes vor: Ab jetzt wird römisch gezählt
Martin Haase
Das neue Flaggschiff: Sony Xperia 1 II.
Sony hat gute Smartphones im letzten Jahr herausgebracht – mit mehr oder weniger kleinen Kritikpunkten. Was machen die Nachfolger besser?
Samsung-Backup erstel­len: So sichert ihr eure Daten bei Galaxy-Smart­pho­nes
Tobias Birzer
Ihr wollte eure Daten sichern? So erstellt ihr bei Samsung-Smartphones ein Backup.
Auf dem Smartphone befinden sich wertvolle Dateien, die niemand verlieren will. Wie ihr ein Samsung-Backup erstellt, erfahrt ihr hier.