Instagram: Darum könntet ihr bald noch mehr Werbung sehen

Wer gerne reist, bekommt auf Instagram wohl bald mehr Werbung von Reiseunternehmen angezeigt
Wer gerne reist, bekommt auf Instagram wohl bald mehr Werbung von Reiseunternehmen angezeigt(© 2018 Shutterstock / Maria Savenko)

Instagram testet ein neues Feature: "Promote for Stories" dürfte Unternehmen gefallen, Nutzern womöglich weniger. Geschäftsseiten können die App einem Bericht zufolge künftig leichter für ihr Marketing nutzen. Das hieße dann auch: In dem Foto-Netzwerk gibt es bald mehr Werbung.

Mit "Promote" erreichen Instagram-Business-Seiten mit ihren Anzeigen ein größeres Publikum, ohne einen höheren Aufwand betreiben zu müssen, meldet TechCrunch. Unternehmen können demnach viele Nutzer gezielt ansprechen, wenn diese ähnliche Follower, Standorte oder andere sogenannte Ziel-Parameter aufweisen.

Boost-Option wie bei Facebook

Für Instagram-Nutzer bedeutet dies angeblich, dass sie bald zwischen den Stories von ihren Freunden mehr Anzeigen von Firmen zu sehen bekommen und deren Inhalte auf die Interessen der Nutzer zugeschnitten sind: Wer zum Beispiel mehreren Fashion-Auftritten folgt, dürfte in seinen Stories vermehrt auf Mode-Anzeigen stoßen. Jemand, dessen Konto eher mit Auto-Seiten verknüpft ist, wird Werbung zu neuen Fahrzeugen zu sehen bekommen.

Die Idee soll der Boost-Option von Facebook ähneln, bei der Anbieter Geld investieren, damit ihre Feed-Beiträge sofort bei mehr Nutzern angezeigt werden. "Ich kann bestätigen, dass wir diese Funktion weltweit testen", so ein Instagram-Sprecher gegenüber dem Portal. Ein genauer Zeitplan, wann das Feature Teil der stabilen Version wird, stehe noch nicht fest.

An Werbung müsst ihr euch zudem bei WhatsApp gewöhnen, das wie Instagram zu Facebook gehört: In dem Messenger tauchen schon in naher Zukunft Werbebeiträge in der Statusanzeige auf. Bisher gab es auf WhatsApp keine Anzeigen, die Herausgeber wollen mit der App auf diese Weise nun aber wohl endlich Geld verdienen.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp und Insta­gram: Namens­än­de­rung bestä­tigt
Francis Lido
Peinlich !37WhatsApp und Instagram gehören zu Facebook
Facebook plant eine Namensänderung für WhatsApp und Instagram. Diese soll die Zugehörigkeit der Apps verdeutlichen.
Huawei-Smart­pho­nes sollen WhatsApp, Insta­gram und Co. weiter unter­stüt­zen
Francis Lido
Weg damit !11Die Apps von Facebook könnt ihr auch künftig auf Huawei-Smartphones nutzen
Entwarnung für Huawei-Nutzer: WhatsApp, Instagram und Facebook werden weiterhin auf den Smartphones des Herstellers laufen.
Die belieb­tes­ten Apps welt­weit: Habt ihr diese Programme auf dem Handy?
Christoph Lübben
Sehr viele Nutzer haben Spotify und Facebook Messenger auf ihrem Handy installiert
Must-Have-Installationen für alle Smartphone-Besitzer? Eine Liste zeigt die weltweit beliebtesten Apps im 1. Quartal 2019.