Instagram könnte euch bald mit mehr Werbung in den Stories nerven

Spotify auf dem iPhone X
Spotify auf dem iPhone X(© 2017 CURVED)

Die Story-Funktion von Instagram ist bei Nutzern ungemein beliebt. Das zieht natürlich auch Werbetreibende an. Die könnten euch bald stärker nerven.

Mit großem Erfolg hat Instagram die Story-Funktion von Snapchat kopiert. Laut Statista haben allein im November 2017 300 Millionen Nutzer die Funktion verwendet. Das weckt natürlich Begehrlichkeiten. Längst können Werbetreibende zwischen einzelnen Stories kurze Clips mit Werbung einblenden. Die könnten bald noch häufiger auftauchen.

Werbung aus drei Teilen

Denn heute kündigte die Facebook-Tochter an, dass ausgewählte Werbetreibende ihre Clips nun in bis zu drei Story-Segmente aufteilen können. Das heißt: Mit nur einem Tipp auf einen beliebigen Punkt auf dem Bildschirm könnt ihr Werbung in dem Fall nicht mehr überspringen. Stattdessen müsst ihr euch entweder fix durch die Werbung klicken oder an den rechten Bildschirm Rand tippen um die Story zu überspringen.

Die gute Nachricht: Das neue Werbe-Feature wird erst einmal nur zu Testzwecken eingesetzt. Weltweit können es nur zwölf Unternehmen ausprobieren. Dazu gehören unter anderem Netflix, Coca-Cola und Paramount. Darüber hinaus hat das Foto-Netzwerk übrigens auch für euch eine neue Funktion in der Hinterhand. So testet Instagram aktuell wohl ein neues Video-Chat-Feature.

Weitere Artikel zum Thema
Insta­gram testet Direkt­nach­rich­ten im Brow­ser
Michael Keller
Instagram will App-Funktionen auch außerhalb des Smartphones anbieten
Instagram könnte eine praktische App-Funktion bald auch in der Web-Version ermöglichen: das Verschicken von Direktnachrichten an andere Nutzer.
Insta­gram teasert IGTV-Videos jetzt in eurem Feed an
Francis Lido
Instagram hat IGTV Mitte 2018 ausgerollt
Instagram rückt IGTV in den Fokus: Ab sofort seht ihr in eurem Feed Vorschau-Videos
Auf Insta­gram könnt ihr bald leich­ter mehrere Accounts nutzen
Francis Lido
Viele Nutzer haben mehr als einen Instagram-Account
Nutzer mehrerer Instagram-Accounts haben es bald wohl einfacher: In Zukunft müsst ihr euch wahrscheinlich nur noch ein Passwort merken.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.