Instagram sagt euch nun, wenn ihr alle neuen Bilder gesehen habt

Instagram erhält mal wieder eine neue Funktion
Instagram erhält mal wieder eine neue Funktion(© 2017 CURVED)

Im Mai 2018 berichteten wir darüber, dass Instagram ein Feature teste, welches euch auf überflüssiges Scrollen hinweisen soll. Offenbar verrichtet die Funktion einen guten Dienst – denn sie rollt nun für alle Nutzer aus, wie das soziale Netzwerk bekannt gibt.

Auf seiner Presseseite teil Instagram mit: "Ab heute werdet ihr eine 'You're all Caught Up'-Benachrichtigung bemerken, wenn ihr alle Beiträge der letzten zwei Tage gesehen habt. Wir haben verstanden, dass es schwierig sein kann, den Überblick über eure bereits gesehenen Posts zu behalten. Durch diese Benachrichtigung werdet ihr euren Feed besser verstehen und wissen, dass ihr keine aktuellen Fotos oder Videos verpasst habt. Beiträge, die ihr bereits gesehen habt, sowie Posts, die älter als zwei Tage sind, werdet ihr unter der 'You're all Caught Up'-Benachrichtigung finden."

Instagram sorgt sich um euer digitales Wohlbefinden

"You're all Caught Up" soll ab dem 3. Juli 2018 Einzug in die iOS- und Android-Apps von Instagram halten. Zum Zeitpunkt dieses Artikels (3. Juli: 10:30 Uhr) konnten wir das Feature aber noch nicht ausfindig machen. Darüber hinaus ist unklar, ob es hierzulande genauso heißen wird, oder ob Instagram die Bezeichnung ins Deutsche übersetzt.

Mit "You're all Caught Up" folgt Instagram dem Trend hin zu "digitalem Wohlbefinden". Unter diesem Stichwort veröffentlichen oder planen diverse Unternehmen aktuell Features, die die Nutzung ihrer Dienste auf ein vernünftiges Maß beschränken sollen. Weitere Beispiele dafür sind etwa "Usage Insights" (ebenfalls von Instagram), das Dashboard in Android P oder die neue Erinnerung an benötigte Bildschirm-Pausen in YouTube.

Weitere Artikel zum Thema
Belieb­tes­tes Foto auf Insta­gram: Dieses Bild über­holt Kylie Jenner
Lars Wertgen
Kylie Jenner hat ihren Instagram-Thron für ein Ei räumen müssen
Kylie Jenner durfte sich bisher Queen of Instagram nennen. Nun ist sie ihren Titel los. Ein einfaches Ei hat das US-Model überholt.
Zwei-Faktor-Authen­ti­fi­zie­rung für Face­book, Google, Twit­ter & Co einrich­ten
Jan Johannsen
Das Smartphone ist bei der Zwei-Faktor-Authentifizierung nicht das einzige, aber sicherlich das wichtigste Hilfsmittel.
Zwei-Faktor-Authentifizierung sorgt für mehr Sicherheit beim E-Mail-Konto, in sozialen Netzwerken oder beim Online-Shopping. So richtet ihr sie ein.
Insta­gram: Nun könnt ihr Inhalte in mehre­ren Accounts gleich­zei­tig posten
Michael Keller
Instagram denkt an seine Nutzer mit mehreren Accounts
Viele Menschen haben mehrere Accounts bei Instagram: Ab sofort könnt ihr Inhalte über mehrere Accounts gleichzeitig ausspielen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.