Instagram Stories: Update bringt Boomerang-Videos mit

Die Boomerang-Videos in Instagram-Stories könnt Ihr auch rückwärts wiedergeben
Die Boomerang-Videos in Instagram-Stories könnt Ihr auch rückwärts wiedergeben(© 2016 CURVED)

Die Instagram Stories wurden erst im August 2016 eingeführt und drei Monate später liefern die Entwickler nun ein großes Update mit neuen Funktionen aus – für Android und iOS. Eines der drei neuen Features steht zwar nur verifizierten Nutzern zur Verfügung, doch könnt Ihr dennoch davon profitieren.

Die ersten Neuerung der frischen Instagram-Version ist die Möglichkeit zur direkten Erwähnung anderer Nutzer der App innerhalb einer Eurer Stories, wie aus der Pressemitteilung zu dem Update hervorgeht. Postet Ihr nämlich ein Foto oder ein Video, könnt Ihr von nun an sofort mittels "@Benutzername" eine Person hervorheben, ohne dass Ihr dies erst in der Bildbeschreibung oder in einem Kommentar nachholen müsst. Die Funktion eignet sich sowohl zur Erwähnung von Instagram-Nutzern, die auf dem Bild oder in dem Video zu sehen sind, als auch dafür, bestimmte Nutzer auf einen Eurer Posts hinzuweisen.

Verifizierte Nutzer dürfen auf Webseiten verlinken

Die Boomerang-Videos könnte der eine oder andere Nutzer bereits kennen. Bislang wurde das Feature nämlich in Form einer eigenständigen Boomerang-App angeboten, nun gehört die Funktion zu Instagram und fügt sich gut in die Stories ein. Möchtet Ihr einmal anstelle eines Fotos oder normalen Videos ein Boomerang-Video posten, dann wählt einfach den Boomerang-Modus aus und haltet den Aufnahme-Button gedrückt. Das Ergebnis ähnelt einem animierten GIF, nur lässt es sich auf Wunsch auch jederzeit rückwärts abspielen.

Die letzte Neuerung richtet sich eigentlich nur an verifizierte Nutzer: Sie dürfen von nun an nämlich Links innerhalb ihrer Stories setzen und Euch über diese auf Webseiten außerhalb der Instagram-App weiterleiten. Stars aus der Musikbranche könnten Euch Instagram zufolge so beispielsweise auf einen neuen Song aufmerksam machen, Köche hätten die Möglichkeit, Euch direkt zu einem tollen Rezept weiterzuleiten. Die Funktion soll zunächst getestet werden. Es könnte also sein, dass in diesem Bereich in naher Zukunft noch Veränderungen vorgenommen werden.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 6s: Apple räumt Produk­ti­ons­feh­ler bei eini­gen Akkus ein
Nur wenige iPhone 6s sollen vom Akku-Problem betroffen sein
Das iPhone 6s schaltet sich spontan aus: Apple soll nun die Ursache für dieses Problem auf seiner offiziellen Seite bekannt gegeben haben.
Aldi: Medion-Smart­pho­nes mit LTE ab Mitte Dezem­ber für unter 100 Euro
Christoph Groth
Das Medion E5005 ist mit knapp 100 Euro das teurere der beiden LTE-Smartphones
Günstige LTE-Smartphones zum Fest: Aldi Süd bietet demnächst zwei Medion-Geräte mit 4,5- bis 5 Zoll-Display für unter 100 Euro an.
OnePlus 5: Smart­phone soll 2017 mit Kera­mik-Gehäuse kommen
Das Design vom OnePlus 5 könnte sich am OnePlus 3T orientieren
Das OnePlus 5 könnte schon 2017 erscheinen: Laut einem Leak will der Hersteller die Ziffer "4" nämlich aufgrund ihrer Bedeutung in China überspringen.