Instagram: App-Update ergänzt 8 neue Bearbeitungs-Tools

Mit dem Update auf Version 6.0 sollte Instagram für Eure Urlaubsfotos gerüstet sein
Mit dem Update auf Version 6.0 sollte Instagram für Eure Urlaubsfotos gerüstet sein(© 2014 Instagram, CURVED Montage)

Die App der Foto- und Video-Sharing-Plattform Instagram hat ein frisches Update spendiert bekommen. Damit bietet Version 6.0 sowohl auf Android- als auch auf iOS-Geräten eine ganze Reihe neuer Bearbeitungs-Tools, die es Euch ermöglichen soll, Euren Fotos den letzten Schliff zu geben.

Ihr seid im Urlaub, knipst einen prächtigen Sonnenuntergang unter Palmen und das Foto sieht irgendwie nicht so gut aus, wie Ihr euch gerade fühlt? Genau diesem Problem soll das neue Update für Instagram entgegenwirken. Insgesamt acht neue Tools zur nachträglichen Bearbeitung Eurer Fotos sollen nämlich dabei helfen, genau die Emotionen mit einem Foto widerzuspiegeln, die es auch ausdrücken soll.

Effektintensität lässt sich nun ebenfalls steuern

Helligkeit, Kontrast, Wärme, Sättigung, Highlights, Schatten, Vignette und Schärfe heißen die neuen Einstellungsmöglichkeiten im Detail. Der Einsatz der Effekte soll aber auch bei dieser Vielfalt noch einfach von der Hand gehen: Sobald Ihr ein Foto in Instagram bearbeiten wollt, tippt Ihr auf das Schraubenschlüssel-Icon. Als nächstes werden Euch bereits die verschiedenen Filter angezeigt, die Ihr nur noch anzutippen braucht. Neu hierbei ist aber noch eine weitere kleine Besonderheit: Die Intensität der einzelnen Effekte kann nun bestimmt werden, indem Ihr mehrmals auf das entsprechende Filter-Icon tippt.

Auch Design-technisch wurde Instagram leicht angepasst. So sind die Icons beispielsweise leicht überholt worden und zugunsten der neuen Bearbeitungs-Tools wurde natürlich auch die Werkzeug-Leiste etwas angepasst.


Weitere Artikel zum Thema
Mine­craft für Nintendo Switch erhält großes Update mit Full-HD-Support
Guido Karsten
Minecraft erstrahlt auch auf der Nintendo Switch in bunter Klötzchengrafik
Die Nintendo Switch-Version von Minecraft erhält ein großes Update. Damit werden nicht nur Fehler ausgeräumt, sondern auch Features ergänzt.
Android 8.0 – Octo­pus? Google versteckt Easter Egg in Test­ver­sion
Michael Keller1
In den dunklen Tiefen von Android O versteckt sich ein Octopus.
Unter welchem Namen wird Google Android O veröffentlichen? In der Developer Preview 4 ist möglicherweise ein Hinweis zu finden.
Android O: Devel­oper Preview 4 ist für Pixel und Nexus erschie­nen
Michael Keller
Android O soll noch im Sommer 2017 offiziell erscheinen
Google hat die Developer Preview 4 von Android O veröffentlicht. Entwickler können die Vorabversion auf Pixel- und Nexus-Geräten testen.