Instagram will euch auf überflüssige App-Nutzung hinweisen

Instagram informiert euch bald, wenn ihr auf dem aktuellen Stand seid
Instagram informiert euch bald, wenn ihr auf dem aktuellen Stand seid(© 2014 Instagram, CURVED Montage)

Perfektes Zeitmanagement auf Instagram: Die Foto-App informiert euch zukünftig, wenn ihr in eurem Feed alles gesehen habt und es keine weiteren neuen Einträge gibt. Bislang ist dies aufgrund fehlender Chronologie nur schwer möglich. Das Feature soll – wie eine weitere geplante Neuerung – eine exzessive Nutzung verhindern.

Instagram testet eine Funktion, die euch darauf hinweist, wenn ihr in eurem Feed alle Neuigkeiten gesehen habt. Die Meldung "You're All Caught Up!" (Du bist auf dem aktuellen Stand) schiebt sich ins Bild, sobald ihr die Posts der vergangenen 48 Stunden aufgearbeitet habt, berichtet TechCrunch. Instagram bestätigte die Meldung gegenüber dem Portal, weitere Details wollte ein Sprecher aber nicht nennen. Es ist noch unklar, wann das Feature Teil einer Aktualisierung wird.

Endloses Scrollen soll ein Ende haben

Seid ihr in eurem Feed auf dem aktuellen Stand und habt alle neuen Einträge gesehen? Die Frage dürften viele von euch nur schwer oder gar nicht beantworten können. In der App werden Posts seit einiger Zeit nicht mehr chronologisch geordnet. Ein Algorithmus berechnet dafür, welche Einträge für euch wohl am interessantesten sind und zeigt diese an erster Stelle an. Immer mehr Nutzer scrollen daher unbekümmert durch die App und wissen nicht, dass es keine Neuigkeiten gibt.

Das Feature hält mit der Marschroute Schritt, die Instagram aktuell vorgibt. Vor wenigen Tagen bestätigte CEO Kevin Systrom, dass die Entwickler an einer Funktion namens "Usage Insights" arbeiten. Diese verrät Nutzern, wie aktiv sie in der App sind, und soll auf einen eventuell exzessiven Gebrauch der App aufmerksam machen.

Weitere Artikel zum Thema
Hacker kapern Insta­gram-Konten: So schützt ihr euch
Francis Lido
Instagram-Nutzer sollten derzeit vorsichtig sein
Hacker haben offenbar Profilbilder und E-Mail-Adressen ausgetauscht. Instagram äußerte sich bereits dazu und schlägt Sicherheitsmaßnahmen vor.
Insta­gram testet ein neues Design: Das könnte sich verän­dern
Christoph Lübben
Instagram nimmt offenbar einige Änderungen an der Benutzerobefläche vor – als Test
Instagram hat testweise einige Details im Design verändert: Neu ist etwaeine Veränderung der Navigationsleiste und ein Schnellzugriff auf Emojis.
Insta­gram: Das bedeu­tet die Reihen­folge eurer Story-Zuschauer
Francis Lido
Instagram weiß mehr über euch, als ihr denkt
Was bedeutet es, wenn Instagram euch bestimmte Follower ganz oben anzeigt? Ein hochrangiger Mitarbeiter lüftet das Geheimnis – zumindest teilweise.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.