Intel-Brille: Google Glass-Konkurrenz im Ray-Ban-Look?

Unfassbar !6
Kommt die Kult-Brille Ray-Ban womöglich bald mit smarter Technologie im Gestell?
Kommt die Kult-Brille Ray-Ban womöglich bald mit smarter Technologie im Gestell?(© 2014 CC: Flickr/David Latapiatt)

Zwei Branchengrößen vereinen ihre Kräfte: Chip-Hersteller Intel und Brillen-Marktführer Luxottica haben eine strategische Partnerschaft zur Entwicklung von smarten Brillen geschlossen. Die Zukunft der Datenbrille könnte damit im stilsicheren Look von Ray-Ban daherkommen und Google Glass ernsthafte Konkurrenz machen.

Technologische Einschränkungen mal außen vor gelassen, steht Google Glass vor allem eins im Weg: der Ruf, seine Träger als nerdige Glassholes zu brandmarken. Ein modischer, stilsicherer Look müsste her. Da kommt Luxottica wie gerufen: Die Kult-Marke Ray-Ban ist sicherlich der bekannteste Name im reichhaltigen Portfolio des Brillenherstellers, weiß sich mit Brands wie Oakley und namhaften Lizenz-Partnern vom Schlage Armani, Prada, Versace, Burberry und so weiter aber in guter Gesellschaft. Wenn es dann wieder zurück zu den technischen Fragen geht, ist Chip-Hersteller Intel eine der führenden Kräfte am Markt. Gemeinsam will man "premium, luxus and sports eyewear with smart technology" entwickeln und bereits 2015 auf den Markt bringen, heißt es in einer Erklärung von Intel.

Beide Unternehmen arbeiten bereits mit Google

Sowohl Luxottica als auch Intel sind dabei durchaus im Bilde, was Google Glass betrifft: Das italienische Unternehmen kooperiert bereits seit einer Weile mit Google, während die kommende Generation von Glass mit Intel-Technologie laufen soll. Nun sollen in direkter Zusammenarbeit aber auch eigene Datenbrillen auf den Weg gebracht werden – ohne Google.


Weitere Artikel zum Thema
HTC baut neues VR-Head­set für Smart­pho­nes und Re Camera für 3D-Inhalte
Michael Keller
Nach Vive will HTC noch 2017 ein neues VR-Headset veröffentlichen
Entwickelt HTC einen Nachfolger für die Vive – oder etwas anderes? Noch 2017 soll ein neues Virtual Reality-Headset aus Taiwan erscheinen.
Offi­zi­ell: Samsung Flow lässt Euch jedes Windows 10-Gerät entsper­ren
Guido Karsten
Samsung Flow soll Nutzern einen fließenden Wechsel zwischen mehreren Geräten ermöglichen
Samsung Flow erhält ein großes Update. Wie Samsung nun bestätigte, werden Nutzer damit in Zukunft auch mehrere Windows 10-PCs entsperren können.
Über 60 Indie-Spiele für die Nintendo Switch ange­kün­digt
1
Neben Vollpreisspielen will Nintendo dieses Jahr auch über 60 Indie-Titel veröffentlichen.
Nintendo erweitert das Spiele-Angebot für die Nintendo Switch und kündigt über 60 Indie-Spiele für die neue Konsole an.