Intel und 50 Cent bringen Kopfhörer mit Pulsmesser raus

Die SMS Audio BioSport verfügen über eine Antischall-Technik, die Umgebungsgeräusche rausfiltert
Die SMS Audio BioSport verfügen über eine Antischall-Technik, die Umgebungsgeräusche rausfiltert(© 2014 Flickr/Intel_Free_Press)

Für seine Köpfhörer-Linie SMS Audio plant Rapper 50 Cent in Zusammenarbeit mit Intel Sportkopfhörer herauszubringen, die den Puls messen. Unter dem Namen SMS Audio BioSport In Ear-Headphones powered by Intel sollen die Multifunktions-Stöpsel gegen Ende des Jahres auf den Markt kommen.

Der Kampf geht weiter: Anstatt mit Star-Wars-Kopfhörern ins All vorzustoßen, drängt 50 Cent nun in die Fitnessstudios. Die SMS Audio BioSport In Ear-Headphones sollen zusätzliche Gadgets beim Training auf ein Minimum reduzieren – Musik hört man ja ohnehin. Ohne eine separate Energiequelle zu benötigen, zeichnen die Kopfhörer den Puls des Trägers auf, ein Smartphone allerdings vorausgesetzt; die so gewonnenen Daten lassen sich dank Kompatibilität mit der Fitness-App RunTracker analysieren. Kosten sollen die BioSport-Stöpsel einem Unternehmenssprecher zufolge weniger als 150 US-Dollar, schreibt das Handelsblatt, was umgerechnet etwa 112 Euro entspricht.

Keine neue Idee

Neu ist die Idee eines Kopfhörers mit biometrischem Sensor nicht: Anfang Mai gab es Gerüchte, dass Apple an Earpods arbeite, die den Blutdruck und Puls messen. Schnell wurde klar, dass es sich dabei um einen Fake gehandelt hat. LG präsentierte zur CES allerdings ein ähnliches Konzept, das sogar die Sauerstoffsättigung misst. Zur Marktreife hat es das allerdings noch nicht geschafft.


Weitere Artikel zum Thema
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten2
Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.
Darlite: Diese Lampe soll Sonos-Laut­spre­cher um neue Funk­tio­nen erwei­tern
1
Darlite (hier mit aufgestecktem Sonos-Play:1) existiert bislang nur als Prototyp.
Mit Darlite kündigt sich ein Kickstarter-Projekt an, das das geschlossene Ökosystem von Sonos öffnen und mit mehr Quellen kompatibel machen will.
Android O: Google Chrome unter­stützt bereits Bild-in-Bild-Feature
Michael Keller
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Bis zum Release von Android O wird es noch dauern – doch der Chrome-Browser von Google unterstützt schon jetzt eine praktische Funktion des Updates.