Internet of Things: Gadgets leichtes Hacker-Ziel

Heimgeräte wie das Nest-Thermostat weisen mangelnde Sicherheitsvorkehrungen auf.
Heimgeräte wie das Nest-Thermostat weisen mangelnde Sicherheitsvorkehrungen auf. (© 2012 Nest)

Eine Studie von HP besagt, dass die zehn beliebtesten Connected-Geräte bis zu 250 Sicherheitslücken aufweisen. Demnach sind die Produkte ein einfaches Ziel für Hacker. 

Keine Verschlüsselung

Das Internet of Things stellt nicht nur eine Erleichterung für den Alltag, sondern auch ein großes Sicherheitsrisiko dar, das zeigt eine neue Studie von HP auf: Die Sicherheitsabteilung "Fortify" hat zehn beliebte Produkte am Connected Home-Markt auf Sicherheitslücken getestet. Dem Ergebnis zufolge weisen diese insgesamt 250 bedenkliche Löcher auf.

Die Geräte sind nicht ausreichend abgesperrt, lautet das Urteil der Studie. So reiche in vielen Fällen "1234" als Passwort, bei sieben von zehn Produkten wird die Kommunikation mit dem Netzwerk nicht verschlüsselt und Login-Daten werden ohne große Absicherung eingegeben. Besonders Software-Updates seien für Hacker-Angriffe geeignet, weil diese nicht verschlüsselt passieren.

Persönliche Daten

Eine Gefahr stellen diese Schwächen unter anderem deshalb dar, weil die meisten untersuchten Gadgets persönliche Daten abfragen: Neun von zehn der untersuchten Geräte verlangen E-Mail- und Wohnadresse, Name und Geburtsdatum.

Welche Produkte die Sicherheitsabteilung von HP konkret untersuchte, kommuniziert das Unternehmen nicht. In der Testgruppe befanden sich Thermostate, TV-Geräte, Alarmsysteme, Webkameras, Garagentoröffner, Schlösser und Kontrollcenter für die Steuerung mehrerer Heimgeräte.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Fire TV Stick 4K im Test: Lohnt die Neuan­schaf­fung?
Tina Klostermeier
Was kann der neue Amazon Fire TV Stick 4K mit der Alexa-Fernbedienung, was der Vorgänger nicht kann?
Amazons Fire TV Stick 4K verspricht nicht nur mehr Leistung, bessere Bild- und Tonerlebnisse, sondern auch eine Sprachfernbedienung für ganz Faule.
"Spider-Man" für PS4: Das erwar­tet euch im zwei­ten DLC "Revier­kämpfe"
Francis Lido
Hammerhead ist euer Hauptfeind in "Revierkämpfe"
Sony hat einen Teaser zum zweiten "Spider-Man"-DLC veröffentlicht. Außerdem bestätigte das Unternehmen den Erscheinungstermin von "Revierkämpfe".
"Red Dead Redemp­tion 2" und "God of War" für Spiel des Jahres nomi­niert
Francis Lido
Bei den Game Awards kommt es zum Duell zweier Top-Titel
Die Nominierten für die Game Awards 2018 stehen fest: "Red Dead Redemption 2" und "God of War" könnten die meisten Preise abräumen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.