Interview mit dem Gründer von TickTickTickets, einer App für Last-Minute-Tickets

„Whhhhhaaaatsss uuuppppp!“ waren die ersten Worte, als ich Bernard diesen Sommer auf dem MLOVE ConFestival kennengelernt habe. Er war gerade dabei sein Startup Smartphone zu verkaufen, befand die Jury für gut und er gewann den Pitch. Nun wird TickTickTickets in weiteren Städte deutschlandweit ausgerollt. Was sich die Mobilfunkexperten davon erhoffen können, habe ich mit Bernard im Interview besprochen.

Felix: Hallo Bernard! Wer bist du, was machst und warum hast du Tick Tick Tickets gegründet?

Bernard: Hi, ich bin vor Jahren mal zu einem Semesteraustausch nach Japan und war dort überwältigt von „i-mode“, dem Vorgänger von heutigen Apps. Zurück in Deutschland habe ich erst kurz bei Vodafone und dann lange bei Nokia als Produkt Manager und in der Strategie gearbeitet. Die Idee zu TickTickTickets kam mir, als ich Freunde aus Polen zu Besuch hatte, denen ich das Berliner Nachtleben zeigen wollte. Ich tippte auf meinem Smartphone eine halbe Stunde rum bis wir ein interessantes Konzert gefunden haben. Nachdem wir noch ein halbe Stunde Taxi gefahren sind, mussten wir feststellen, dass das Konzert kurz vor Eintreffen ausverkauft war. Die Woche darauf beschloss ich TickTickTickets zu gründen.

Felix: Was für Events kann ich bei TickTickTickets alles finden?

Bernard: TickTickTickets ist eine App für iPhone und Android, welche die besten Konzerte, Theatervorstellungen, Clubnächte und andere Kulturangebote zeigt und für viele Veranstaltungen auch bequeme Mobile-Tickets zum sofortigen Kauf anbietet. Wir geben unseren Nutzern spontane Ideen für die Abendplanung und fokussieren uns auf Events die heute, morgen und in den nächsten paar Tagen stattfinden.

Felix: Mit TickTickTickets habt ihr euch auf Last-Minutes-Events konzentriert, der Name stellt wohl eine tickende Uhr da, sind die Tickets dann auch preiswerter bzw. welchen Vorteil haben die Kunden bei euch noch?

Bernard: Wir wollen nicht nur „rabattierte“ Tickets anbieten. Vielmehr kann man sich bei uns auch in der letzten Minute informieren, was denn so am Abend läuft. Wir zeigen immer die besten Events aus verschiedenen Kategorien. Ein weiterer Vorteil ist die „Convenience“: Mobile Tickets kann man bei TickTickTickets in der letzten Minute vor dem Event ganz bequem ohne Ausdrucken direkt auf das Mobiltelefon kaufen.

Felix: Bisher gibt es das Angebot nur in Berlin. Wie sieht es für die anderen deutschen Städte aus, dürfen auch bald die anderen in den Genuss von euch kommen? Ich habe da etwas gehört...

Bernard: Wir zeigen nun seit ein paar Tagen auch Events in Hamburg, Leipzig, München, Nürnberg. Viele weitere Städte folgen in den nächsten Wochen. Außerdem haben wir auch bald eine weitere europäische Hauptstadt gelistet. Wir suchen noch für viele Städte Event-Scouts. Falls einer der Leser Interesse hat, dann schreibt mir einfach: Bernard@TickTickTickets.com.

Felix: Du hast vorher bei Nokia gearbeitet. Wann und warum hast du die Entscheidung getroffen den festen Job bei Nokia aufzugeben und dich in das Abenteuer Startup zu stürzen?

Bernard: Es war eine schwere Entscheidung, da mir die Arbeit mit meinem damaligen Team als Product Owner bei Nokia sehr viel Spass gemacht hat. Letztendlich war es aber die Neugier und Herausforderung etwas komplett Neues zu erschaffen, die mich angespornt hat.

Felix: Deine Erfahrungen als Gründer bisher: Was würdest du einem potentiellen Gründer auf jeden Fall mit auf den Weg geben?

Bernard: Es ist sehr viel Arbeit. Die Produkt-Vision muss einem auf Dauer wirklich all die Mühe, Zeit und Geld wert sein. Als Lohn lernt man aber auch unglaublich viel und lernt tolle Mitarbeiter, Nutzer und Kunden kennen.

Felix: Noch dein persönlicher Tip für die Mobilfunkexperten: Welche Tickets kaufst du auf TickTickTickets immer gerne und kannst nur schwer widerstehen?

Bernard: Ich kaufe ab und zu mal in der TickTickTickets App Konzerttickets von Bands von denen ich noch nie was gehört habe. Ich checke manchmal auch nicht mal die Musikrichtung. Ich geh dann hin und lass mich überraschen. Ich habe auf diesem Weg schon tolle neue Bands, Venues und Musikrichtungen für mich entdeckt.

Felix: Vielen Dank Bernard für das tolle Gespräch und weiterhin viel Erfolg! Unsere Leser finden jetzt hoffentlich noch öfter die passenden Tickets. Konzerte sind immer ein Besuch wert. 

Betriebssystem: iOS 5.1 oder neuer | | Android 2.2 oder neuer
Preis: kostenlos
Link: iTunesGoogle Play