"IO": Trailer zum Netflix-Film stimmt auf das Ende der Welt ein

Netflix hat offenbar Gefallen an der Post-Apocalypse gefunden. Nach Filmen wie "Bird Box" steht uns in "IO" erneut das Ende der Welt bevor. Ein Trailer gibt einen ersten Vorgeschmack, bevor der Film ab Mitte Januar 2019 über den Streaming-Dienst abrufbar ist. Den Clip seht ihr über diesem Artikel.

In "IO" ist der Planet Erde vergiftet und nahezu die komplette Menschheit ist ausgerottet. Eine kleine Kolonie konnte zum Jupitermond IO flüchten, während Sam Walden als eine der letzten Überlebenden zurückblieb. Die junge Wissenschaftlerin versucht, einen Weg zu finden, wie die Menschheit doch noch auf ihrem Heimatplaneten überleben kann.

Forschen oder flüchten?

Viel Zeit hat sie nicht: Das letzte Raumschiff, das sie zu der sicheren Kolonie bringen könnte, startet schon bald. Walden steht vor einer schweren Entscheidung – auf die ein weiterer Überlebender Einfluss nehmen möchte. Micah lässt Sam daran zweifeln, ob sie das Schicksal ihrer Heimat wirklich noch ändern kann.

In die Hauptrollen schlüpfen Margaret Qualley ("The Nice Guys") und Anthony Mackie ("The First Avenger: Civil War") sowie Danny Huston ("Wonder Woman"). "IO" feiert auf Netflix am 18. Januar 2019 Premiere und damit deutlich später als ursprünglich gedacht. Die Entwicklung des Films liegt schon einige Jahre zurück, die Dreharbeiten erfolgten bereits ab Oktober 2016 und der Streifen sollte eigentlich schon 2017 auf Netflix laufen. Nun hat das Warten ein Ende.


Weitere Artikel zum Thema
Mehr Netflix Origi­nals: Exklu­sive Filme und Serien über­wie­gen erst­mals
Francis Lido
"The Kominsky Method" zählt zu den neueren Netflix Originals
Netflix Originals machen mittlerweile mehr als die Hälfte der neuen Inhalte aus. Nicht immer handelt es sich dabei jedoch um Eigenproduktionen.
"Stran­ger Things": So geht es in Staf­fel 3 weiter
Christoph Lübben
"Stranger Things" geht im Sommer 2019 in die dritte Staffel
Die Kinder aus "Stranger Things" müssen sich in der dritten Staffel wohl mit Killern und Monstern anlegen. Das deutet zumindest der erste Trailer an.
Offi­zi­ell: Apples Stre­a­ming-Service muss ohne Netflix auskom­men
Sascha Adermann
Netflix behält seine Eigenproduktionen wie "The Umbrella Academy" lieber für sich
Netflix stellt sich quer: Das Unternehmen will seine Inhalte nicht für Apples geplante Video-Streaming-Plattform zur Verfügung stellen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.