iOS 10.3 und watchOS 3.2 sind da

Her damit !24
Apple hat iOS 10.3 und watchOS 3.2 veröffentlicht.
Apple hat iOS 10.3 und watchOS 3.2 veröffentlicht.(© 2016 CURVED)

Es gibt neue Software für iPhones, iPads und die Apple Watch. Apple hat die finalen Versionen von iOS 10.3 und watchOS 3.2 zum Download freigegeben.

Es ist Update-Zeit für iPhone-Besitzer. Nach satten sieben Beta-Versionen hat Apple das finale Update von iOS 10.3 zum Download freigegeben. Darüber dürfen sich besonders AirPod-Besitzer freuen. Habt Ihr Eure kabellosen In-Ears mal verlegt, könnt Ihr sie mit Hilfe Eures iPhone nun fix wieder finden: Auf Kommando vom Smartphone spielen die Stöpsel einen lauten Ton ab. Praktisch! Außerdem findet Ihr Euer Nutzerprofil nun auf der Startseite der Einstellungen ganz oben. So landet Ihr nicht nur ganz schnell bei Kontodetails wie Name und E-Mail, sondern auch bei den Einstellungen für Passwort und Sicherheit sowie Zahlungsdaten, der iCloud, iTunes und Co.

iOS 10.3 kommt mit neuem Dateisystem

Außerdem kann Siri nun auf Kommando Rechnungen bezahlen oder Taxi-Fahrten organisieren – sofern Entwickler ihre entsprechenden Apps mit Hilfe von SiriKit fit für den Sprachassitenten gemacht haben. Sport-Fans kann Sri nun auch mit den Cricket-Ergebnissen aus der indischen Top-Liga versorgen. Ebenfalls neu ist das Apple File System (kurz APFS), das bald auch auf dem Mac zum Einsatz kommen soll. Das heißt, was eigentlich immer gilt, gilt nun ganz besonders: Erstellt ein Backup, bevor Ihr iOS 10.3 auf Eurem Gerät installiert.

Neben der Aktualisierung fürs iPhone-System veröffentlicht Apple auch wachOS 3.2. Das Update bringt einen Kinomodus auf die Apple Watch. Ihn aktiviert Ihr, genau wie den Flug-Modus, über das Kontrollzentrum. Der neue Modus sorgt dafür, dass sich der Bildschirm nicht einschaltet und die Uhr nur vibriert, wenn neue Nachrichten eintreffen. Ideal fürs Kino. Außerdem erhalten Entwickler auch auf der Uhr Zugriff auf SiriKit.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Update räumt Problem mit Akti­vi­täts­rin­gen aus
Francis Lido
Die Aktivitätsringe funktionieren mit watchOS 5.0.1 wieder ordnungsgemäß
Ein Update für watchOS behebt gleich mehrere Probleme. Unter anderem soll die Apple Watch Trainingsminuten wieder korrekt erfassen.
iPhone 7 über­lebt zwei Tage unter Wasser
Lars Wertgen
Das iPhone 7 Plus kann eine kurze Zeit unter Wasser unbeschadet überstehen
Ein iPhone 7 überlebte einen mehrtägigen Tauchgang in mehr als 10 Meter Tiefe. Es wurde entdeckt, als es eine SMS bekam.
Wenn ihr diese Warnung auf eurem iPhone seht, hat euer Akku schlapp gemacht
Lars Wertgen2
Seit iOS 11.3 könnt ihr der iPhone-Drosselung ein Ende setzen
Apple bietet nun mehr Transparenz in Sachen Akku-Management – es könnte aber auch eine schlechte Nachricht auftauchen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.