iOS 10 nun auf 60 Prozent der Geräte angekommen

Das iPhone 7 ist ab Werk mit iOS 10 als Betriebssystem ausgestattet
Das iPhone 7 ist ab Werk mit iOS 10 als Betriebssystem ausgestattet(© 2016 CURVED)

Offenbar verbreitet sich iOS 10 auf iPhones sehr schnell: Mehr als die Hälfte aller aktiven Apple-Mobilgeräte sollen bereits auf dem neuen Betriebssystem laufen. Allerdings soll die Verbreitung im Vergleich zum Update auf iOS 9 im Vorjahr etwas langsamer voranschreiten, wie PhoneArena berichtet.

Es sollen bereits knapp 60 Prozent der iOS-Geräte auf Version 10 laufen. Dies hat Apple auf der MacBook Pro (2016)-Keynote am 27. Oktober 2016 bekannt gegeben. Die Vorgängerversion iOS 9 hat sich 2015 allerdings schneller verbreitet: Schon drei Tage, nachdem das Update ausgerollt ist, hatte die Aktualisierung 50 Prozent der iOS-Geräte erreicht.

iOS 10.1 mit Porträt-Modus und Android Wear-Fix

Zuvor hat Apple bereits am 7. Oktober 2016 Zahlen zur Verbreitung von iOS 10 genannt. Zu diesem Zeitpunkt hatte das Betriebssystem rund 54 Prozent der aktiven iPhones und iPads erreicht. Dementsprechend ist diese Zahl in den letzten 20 Tagen um lediglich 6 Prozent gestiegen. Allerdings ist auch nicht bekannt, wie viele der aktiven Geräte ein Update auf iOS 10 überhaupt durchführen können. In Bezug auf Smartphones können die Aktualisierung beispielsweise nur Besitzer eines iPhone 5 oder neuerer Modelle beziehen.

Seit Kurzem rollt bereits das Update auf iOS 10.1 aus: Nach der Aktualisierung steht Besitzern eines iPhone 7 Plus der Porträt-Modus mit einem Software-Bokeh-Effekt zur Verfügung. Auch werden beispielsweise Verbindungsprobleme mit Android Wear-Smartwatches durch iOS 10.1 behoben. Ihr könnt unter "Einstellungen | Allgemein | Software Update" manuell nachschauen, ob Ihr das Update bereits beziehen könnt, sollte Euer iOS-Gerät Euch nicht schon darauf hingewiesen haben.


Weitere Artikel zum Thema
Viral-Hit: So geht ein YouTu­ber gegen Paket­diebe vor
Francis Lido
Glitter-Bomb-Rober
Mark Rober hat eine unangenehme Überraschung für Paketdiebe ausgetüftelt: In einer HomePod-Verpackung versteckte der YouTuber eine Glitter-Bombe.
Amazon Echo: Apple Music in Deutsch­land erst 2019 nutz­bar
Christoph Lübben
Alexa kann auf eurem Amazon Echo wohl erst 2019 Songs von Apple Music abspielen
Apple Music kommt für Amazon Echo: Offenbar müsst ihr euch aber noch etwas gedulden, bevor es in Deutschland so weit ist.
Apple holt "Fast and Furious"-Regis­seur für eigene Serien
Francis Lido
Unter anderem über Apple TV werdet ihr künftig wohl mehr Eigenproduktionen von Apple finden
Apple stellt weiterhin die Weichen für seinen kommenden Streaming-Dienst: Regisseur Justin Lin wird Serien für das Unternehmen produzieren.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.