iOS 11.2 kann Face ID deaktivieren: So sieht euch das iPhone X wieder

Das Update auf iOS 11.2 kann die Gesichtserkennung des iPhone X beeinträchtigen
Das Update auf iOS 11.2 kann die Gesichtserkennung des iPhone X beeinträchtigen(© 2017 CURVED)

Das Update schafft neue Probleme – zumindest vorübergehend: Apple hat unlängst iOS 11.2 für iPhone und iPad veröffentlicht. Die Aktualisierung soll vor allem einen Bug beseitigen, der Anfang Dezember 2017 iPhones zum Neustart zwingt. Doch offenbar sorgt die Software auf dem iPhone X für einen neuen Fehler.

So haben etliche Besitzer des iPhone X gemeldet, dass nach dem Update auf iOS 11.2 die Gesichtserkennung des Smartphones nicht mehr funktioniert habe, berichtet 9to5Mac. Stattdessen zeige das Gerät eine Warnung an, dass "es nicht in der Lage sei, Face ID auf diesem iPhone zu aktivieren". Zwar sind offenbar nur einige Einheiten des Jubiläums-iPhones betroffen – dennoch sollte das Problem nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Zum Glück gibt es aber einen einfachen Workaround, um Face ID zu reaktivieren.

So gelingt der Neustart

Tatsächlich soll es ausreichen, das iPhone X einmal aus- und wieder einzuschalten. Der Neustart führe dazu, dass die Face ID auch unter iOS 11.2 wieder ordnungsgemäß funktioniert. Um das Gerät zu deaktivieren, haltet ihr den seitlichen Button und die Leiser-Taste gedrückt. Anschließend bestätigt ihr das Herunterfahren auf dem Display: "Wischen zum Ausschalten". Zum Neustarten haltet ihr anschließend die Seitentaste gedrückt.

Apple hat am 2. Dezember 2017 das Update auf iOS 11.2 ausgerollt. Offenbar war ein Bug in der Datumsfunktion für den verfrühten Release verantwortlich: So waren etliche iPhones an diesem Tag in einer Reboot-Schleife gefangen. Mit der Aktualisierung sollte das Problem ausgeräumt sein – wenn ihr ein iPhone benutzt, das die neueste Version des OS nicht unterstützt, kann es helfen, das Datum umzustellen oder Mitteilungen für bestimmte Apps zu deaktivieren.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs und Xs Max im Drop­test: Wie wider­stands­fä­hig ist das Glas?
Christoph Lübben
Apple iPhone Xs und Xs Max
Wie viel halten iPhone Xs und iPhone Xs Max aus? In einem Drop-Test treten die Apple-Smartphones gegen das iPhone X von 2017 an.
iPhone Xs, iPhone X, Galaxy S9 Plus und Pixel 2 im Kame­ra­ver­gleich
Jan Johannsen6
Peinlich !6Google Pixel 2, iPhone X, iPhone Xs und Samsung Galaxy S9 Plus
Beim iPhone Xs (Max) hat Apple wieder an der Kamera gearbeitet. Die Veränderungen im Vergleich zum iPhone X, Galaxy S9 Plus & Pixel 2 seht ihr hier.
Das iPhone X ist tot – es lebe das iPhone Xs
Lars Wertgen1
Peinlich !6iPhone X, Notch
Apple hat mit dem iPhone X Tabula rasa gemacht: Das frühere Flaggschiff wurde durch das iPhone Xs abgelöst und ist aus dem Apple Store verschwunden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.