iOS 11.4.1 Beta 1 führt Schalter für neue Lightning-Schutzfunktion ein

Der Lightning-Anschluss ist nun noch besser gegen professionelle Datendiebe geschützt
Der Lightning-Anschluss ist nun noch besser gegen professionelle Datendiebe geschützt(© 2017 CURVED)

Anfang Mai führte Apple mit einer Beta zu iOS 11.4 den neuen Lightning-Schutz gegen physische Hackerangriffe ein. Die erste Beta zu iOS 11.4.1 verbessert die Funktion nun noch etwas und ergänzt sie um einen Schalter.

Schon kurz nach der Veröffentlichung von iOS 11.4 brachte Apple bereits die iOS 11.4.1 Beta 1 an den Start. Wer die Vorabversion installiert und einen Blick in die Einstellungen unter "Touch ID und Code" geworfen hat, der könnte hier vielleicht schon den neuen Schalter entdeckt haben. Wie iPhone-Ticker berichtet, lässt sich mit ihm der eingeschränkte USB-Modus aktivieren, wobei es sich um eine Schutzfunktion gegen Hackerattacken handelt, die auf den Lightning-Anschluss des Smartphones setzen.

Kampf gegen die GrayKey-Box

Aktiviert ihr den eingeschränkten USB-Modus für euer iPhone, ist der Schutz scharf geschaltet – und das heißt, dass euer iPhone schon nach einer Stunde Inaktivität jegliche Datenübertragung über den Lightning-Anschluss blockiert. Wer nun einen Angriff auf euer iPhone plant, hat nach dem letzten Entsperren also bloß eine Stunde Zeit, sich über den Lightning-Anschluss Zugang zu verschaffen. Die erste Version der Schutzfunktion blockierte den Datenverkehr erst eine Woche nach dem letzten Entsperrvorgang.

Dem Bericht zufolge ist die Sicherheitsfunktion vor allem als Reaktion auf die sogenannte GrayKey-Box des Sicherheitsunternehmens Grayshift auf den USA entwickelt worden. Das Gerät soll nämlich dank einer noch unbekannten Sicherheitslücke in Apples Software imstande sein, über den Lightning-Anschluss den Passwortschutz jeglicher iPhone-Modelle zu knacken. Da der Vorgang aber je nach gewähltem Passwort eine Weile dauern kann, reicht es für Apple wohl aus, den Lightning-Zugang nach einer Stunde Inaktivität zu sperren, um das iPhone gegen Datendiebstahl abzusichern.


Weitere Artikel zum Thema
Analyst: Samsung Galaxy Fold könnte Apple vor Probleme stel­len
Guido Karsten
Das Samsung Galaxy Fold ist das erste marktreife Smartphone mit Falt-Display
Das Samsung Galaxy Fold ist nicht nur teurer als Apples teuerstes iPhone, es bringt auch eine echte Neuerung mit. Wird das für Apple zum Problem?
iPhone 2020 könnte wesent­lich schnel­ler als alle Vorgän­ger sein
Sascha Adermann
Her damit !8Im iPhone Xs Max arbeitet der A12 Bionic Chip – dieser ist zurzeit das Maß aller Dinge
Der Prozessor für das iPhone 2020 dürfte leistungsmäßig einen kräftigen Sprung machen. Möglich macht dies die Fertigung im 5-Nanometer-Verfahren
Apple plant offen­bar eigene Kredit­karte
Lars Wertgen
Apple wird angeblich bald eine Kreditkarte anbieten
Apple hat offenbar Gefallen am Geschäft der Finanzdienstleister gefunden – der iPhone-Hersteller plant angeblich eine Kreditkarte.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.