iOS 11.4.1 Beta 1 führt Schalter für neue Lightning-Schutzfunktion ein

Der Lightning-Anschluss ist nun noch besser gegen professionelle Datendiebe geschützt
Der Lightning-Anschluss ist nun noch besser gegen professionelle Datendiebe geschützt(© 2017 CURVED)

Anfang Mai führte Apple mit einer Beta zu iOS 11.4 den neuen Lightning-Schutz gegen physische Hackerangriffe ein. Die erste Beta zu iOS 11.4.1 verbessert die Funktion nun noch etwas und ergänzt sie um einen Schalter.

Schon kurz nach der Veröffentlichung von iOS 11.4 brachte Apple bereits die iOS 11.4.1 Beta 1 an den Start. Wer die Vorabversion installiert und einen Blick in die Einstellungen unter "Touch ID und Code" geworfen hat, der könnte hier vielleicht schon den neuen Schalter entdeckt haben. Wie iPhone-Ticker berichtet, lässt sich mit ihm der eingeschränkte USB-Modus aktivieren, wobei es sich um eine Schutzfunktion gegen Hackerattacken handelt, die auf den Lightning-Anschluss des Smartphones setzen.

Kampf gegen die GrayKey-Box

Aktiviert ihr den eingeschränkten USB-Modus für euer iPhone, ist der Schutz scharf geschaltet – und das heißt, dass euer iPhone schon nach einer Stunde Inaktivität jegliche Datenübertragung über den Lightning-Anschluss blockiert. Wer nun einen Angriff auf euer iPhone plant, hat nach dem letzten Entsperren also bloß eine Stunde Zeit, sich über den Lightning-Anschluss Zugang zu verschaffen. Die erste Version der Schutzfunktion blockierte den Datenverkehr erst eine Woche nach dem letzten Entsperrvorgang.

Dem Bericht zufolge ist die Sicherheitsfunktion vor allem als Reaktion auf die sogenannte GrayKey-Box des Sicherheitsunternehmens Grayshift auf den USA entwickelt worden. Das Gerät soll nämlich dank einer noch unbekannten Sicherheitslücke in Apples Software imstande sein, über den Lightning-Anschluss den Passwortschutz jeglicher iPhone-Modelle zu knacken. Da der Vorgang aber je nach gewähltem Passwort eine Weile dauern kann, reicht es für Apple wohl aus, den Lightning-Zugang nach einer Stunde Inaktivität zu sperren, um das iPhone gegen Datendiebstahl abzusichern.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Den Klas­si­ker mit Home­but­ton jetzt güns­tig abstau­ben
ADVERTORIAL
ANZEIGEDas iPhone 8 macht immer noch eine gute Figur
Das iPhone 8 zum Sparpreis – solange der Vorrat reicht. Günstiger ist der Einstieg in die Apple-Welt kaum möglich.
iPhone SE (2021): Darum ist ein neues Güns­tig-iPhone unwahr­schein­lich
Michael Keller
Ein Nachfolger des iPhone SE (2020) ist im Jahr 2021 eher unwahrscheinlich
Erhält das iPhone SE (2020) schon bald einen Nachfolger? Angeblich soll ein anderes iPhone den Platz des iPhone SE (2021) einnehmen.
Apple Watch: Google Maps ist endlich wieder da
Michael Keller
Apple Maps (Bild) auf der Apple Watch bekommt Konkurrenz: durch Google Maps
Die Apple Watch wird um eine praktische App bereichert: Ab sofort könnt ihr Google Maps wieder am Handgelenk verwenden. Das war zuletzt 2017 möglich.