iOS 11: Chrome-Browser unterstützt nun Drag & Drop

Drag & Drop ist unter iOS 11 ein praktisches Feature auf dem iPad Pro 10.5
Drag & Drop ist unter iOS 11 ein praktisches Feature auf dem iPad Pro 10.5(© 2017 CURVED)

Update für Ulysses und Google Chrome: Gleich zwei beliebte Apps sind in neuen Versionen verfügbar, die für iOS 11 optimiert wurden. Besonders praktisch: Nun könnt Ihr auf dem iPad und iPad Pro das "Drag & Drop"-Feature verwenden.

Wenn Ihr Google Chrome auf Eurem iPad als Browser nutzt, könnt Ihr nach dem Update zum Beispiel URLs aus einer anderen App direkt in die Adresszeile hineinziehen, berichtet 9to5Mac. Dieser Vorgang ist außerdem auch andersherum möglich, sodass Ihr beispielsweise einen Link einfach in ein Messenger-Programm oder eine Mail ziehen könnt. Zusätzlich gibt es zwei neue Today-Widgets, mit denen Ihr auf einen Blick Informationen von einer Homepage erhaltet.

Ulysses mit neuen Features

Auch in der Textverarbeitungs-App Ulysses könnt Ihr ab sofort Drag & Drop benutzen, wenn Ihr das Update installiert habt und ein iPad mit iOS 11 verwendet. Euch steht eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Verfügung: So könnt Ihr nicht nur Bilder und Texte aus anderen Apps einfach hereinziehen, sondern auch Seiten zwischen verschiedenen Gruppen hin- und herbewegen. Insgesamt soll das Update zum "Aussehen und Gefühl" von iOS 11 passen.

Wenn Ihr wissen wollt, wie Ihr das "Drag & Drop"-Feature unter iOS 11 auf dem iPad Pro nutzen könnt, hilft Euch unser Ratgeber zum Thema weiter. Derweil steht iOS 11.1 bereits in den Startlöchern: Das nächste Update für Apples Betriebssystem soll Hunderte neue Emojis für iPhone und iPad mitbringen.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 12.2 ist da: Vier neue Animo­jis, bessere Sprach­nach­rich­ten und mehr
Jan Johannsen
Die vier neuen Animojis kommen nur auf die X-iPhones.
iOS 12.2 ist fertig. Die vier neuen Animojis kommt nur auf die iPhones mit einem X im Namen, aber auch für alle anderen Modelle gibt es Neuerungen.
Apple Card: Das ist Apples Kredit­karte
Marco Engelien
Tim Cook stellt Apple Card vor
Den Bezahldienst Apple Pay gibt es schon seit 2015. Jetzt legt Apple mit einer eigenen Kreditkarte nach. Was die Apple Card kann, erfahrt ihr hier.
Apple Arcade: Neues Games-Abo für Smart­pho­nes, Desktop und Apple TV
Michael Penquitt
Über 100 exklusive Titel werden auf Apple Arcade spielbar sein.
Apple will künftig mit seinem neuen Spiele-Abo Apple Arcade Gamer jedes Alters vor den Bildschirm locken. So soll der Spiele-Service aussehen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.